Selbst diagnostizierte EHS erledigen die Drecksarbeit (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 03.04.2016, 09:44 (vor 1111 Tagen) @ hans
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 03.04.2016, 10:00

Das wär doch ein wunderbares und einfach zu erfüllendes Studiendesign. Zwei gleiche Handys. Handy A ist eingeschaltet, Handy B ist ausgeschaltet. Mit Handy A wird vor betreten des Raums eine Verbindung zu einem andern Anschluss aufgebaut und erst nach verlassen des Raums wieder beendet. Um nicht irgendein fiktives Phantasiegespräch zu führen, wird aus einem Buch vorgelesen. Im fünf Minuten Rhythmus wird gewechselt. Frau W notiert bei welchem Gespräch das sendende Handy im Raum war.

Warum sollte man, Eva erfindet in kürzester Zeit eine neue Geschichte. Es gibt genug Mobilfunk kritische Mediziner aber noch nie hat einer versucht, die aufgestellte Behauptung bekennender EHS, auf ein stabiles Fundament zu stellen. Warum auch? Die Antwort ist klar, sie wissen das es vergebens ist. Lukrativer ist es dümmliche Petitionen mit zu zeichnen oder offene Briefe zu verfassen.

Es gibt immer wieder Gehilfen, die aus Unwissenheit und gut gemachter Täuschung, sich kurzfristig vor den Karren spannen lassen. Eva ist nur Mittel zum Zweck. Dank ihres unermüdlichem Einsatzes kann z.B. ein Zahnarzt Bäcker, Metzger, und Hausfrauen kostenpflichtig weiter bilden zum Messtechniker. Am Beispiel vom Umweltinstitut München e.v. sieht man, wie erfolgreich diese dann sein können. Dank bester Vernetzung, zum BUND-Naturschutz und der Stadt München.

Verwandte Threads
Ein Elektrosensiblen-Schnelltest für Frau W.
Ihre Darstellung ist jedoch nicht ganz wahrheitsgetreu
Neuer Schnelltest für Eva W., mit Belohnung im Erfolgsfall

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
EHS, Selbstdarsteller, Karren, Multiplikator, nützliche Idioten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum