Umfallende Fahrgäste: Funkbelastung in Zügen ist zu hoch! (Allgemein)

spatenpauli @, München, Samstag, 23. November 2013, 00:43 (vor 1457 Tagen) @ spatenpauli

Das ist die Steilvorlage:

"Die Summe der Störungen im S-Bahn-Bereich ist einfach zu hoch", kritisierte Andreas Nagel von der 'Aktion Münchner Fahrgäste' den Konzern. In letzter Zeit seien immer wieder Probleme aufgetreten - sei es durch 'Personen im Gleis', Notarzteinsätze oder eben technische Störungen."

Eva W., bekennende "Elektrosensible" in München, interpretiert diese Fakten wie folgt um:

Nicht immer spazieren Personen freiwillig in den Gleisen herum. Immer wieder fallen Fahrgäste in die Gleisschächte. Anscheinend fallen auch immer mehr Fahrgäste in den Zügen um.

Die Funkbelastung ist zu hoch! Ich glaube aber nicht, dass man das in absehbarer Zeit begreift.

Jahr: 2013
Quelle: http://www.hese-project.org/Forum/allg/index.php?id=6173

Meine Meinung: Ob "immer mehr Fahrgäste in den Zügen umfallen", ist zwar reichlich spekulativ, aber ich möchte ein Körnchen Wahrheit nicht ausschließen. Diese Erscheinung der "Funkbelastung" zuzuschreiben ist dagegen grotesk. Aber was dann? Ohne groß zu hirnen, dies könnte der Grund für vermehrte Umfaller sein: Umfallen tut ein (nüchterner) Fahrgast in aller Regel wegen unerwarteter Beschleunigungen, wie sie etwa beim Bremsen auftreten, wenn er nicht schnell genug ausbalancieren kann. Nicht schnell genug sind meist ältere Mitmenschen, deren Anteil an der Bevölkerung bekanntlich "immer mehr zunimmt".

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Hirnsausen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum