Mobilfunk lockert Aggressions-Gen (Allgemein)

spatenpauli @, München, Freitag, 05. September 2014, 12:02 (vor 1171 Tagen) @ spatenpauli

"Beeinflusst Strahlung das Gehirn? Gibt es eine Erklärung für die sich mehrenden unerklärlichen Aggressionen. Wäre es früher jemanden trotz womöglich allen Ärgers und Differenzen auf ein Bahngleis zu stoßen? Dass Mobilfunkstrahlung Neurtransmitter verändert, dafür gibt es die Rimbach-Studie."

Quelle: http://www.hese-project.org/Forum/allg/index.php?mode=thread&id=6924
Jahr: 2014
Erzählerin: Eva W.

Kommentar: Faszinierend! Die von einem bayerischen Hausarzt und einem Mathematiker in einem wissenschaftlich bedeutungslosen Blatt publizierte "Rimbach"-Studie soll jetzt das biologisch-theoretische Rüstzeug dafür liefern, warum an einem Bahnhof jemand aufs Bahngleis geschubst wurde :no:. Die Fertigkeiten von Frau W., unter Münchens Sonne die absurdesten Zusammenhänge zurecht zu dengeln, sind atemberaubend. Würden labile Menschen auf diesen grandiosen Unsinn nicht zuweilen hereinfallen, jedes Wort dazu wäre unnötige Aufwertung einer Schnapsidee.

Denn wie war das doch gleich ab 1933, als die Prügelburschen der SA ungehindert die zum Schweigen bringen durften, die die falsche Einstellung hatten? Damals war jemanden aufs Gleis schubsen nur die Fingerübung zu Schlimmerem. Hatten die Deutschen seinerzeit längst den Digitalfunk entwickelt, und damit die SA-Männer heimlich zu gefügigen Werkzeugen einer Gewaltherrschaft verstrahlt?

Eva, was meinst du?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum