Nächtliche Demenz (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 15.06.2017, 20:15 (vor 800 Tagen) @ H. Lamarr

Ein weiterer Fall blieb der Ärztin in Erinnerung: bei einem älteren Mann trat plötzlich eine nächtliche Demenz auf. Er konnte sich in dieser Zeitphase an nichts mehr erinnern. Nachforschungen ergaben, dass im Schlafzimmer des Mannes ein Babyphon mit einem starken WLAN-Sender aufgestellt wurde, um auffälliges Verhalten zu überwachen. Erst als sich die Betroffenen die Situation klar machten und das Babyphon wieder entfernten, waren auch die Gedächtnisstörungen wie weggeblasen.

Quelle: https://www.mobilfunk-oberfranken.de/2017/05/vortrag-von-dr-monika-krout-in-bayreuth
Jahr: 2017
Erzähler: Baubiologe Joachim Weise über einen Vortrag von Dr. med. Monika Krout.

Kommentar: Man muss offenbar Baubiologe sein, um die albernen Erzählungen der medizinischen "Hochkaräterin" aus Aachen ernst zu nehmen, statt deren unstreitigen Unterhaltungswert amüsiert zu belächeln. Damit der Blödsinn im Volk breite Verbreitung findet, wurde selbstredend vom Veranstalter die lokale Presse geladen, der kindlichen Dampfplauderei beizuwohnen. Das Ergebnis ist mager und kostet auch noch 39 Cent.

Möglicherweise konnte der "ältere Mann" sich am Morgen an nichts erinnern, weil er die seltene Unverfrorenheit hatte, des Nachts zu schlafen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum