W-Lan-Schnellspannerin (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 15.10.2019, 23:22 (vor 28 Tagen) @ H. Lamarr

Ich bin ein gutes Beispiel für Elektrosensitivität. Mein Puls geht rauf, mir wird übel und ich kriege ein Ziehen im Kopf. Das Herz wird nervös…und zwar in weniger als einer Minute nachdem ich das WLAN eingeschaltet habe,NEIN es reicht sogar, wenn ich den Router eingeschaltet habe und den Laptop mit LAN Kabel verbunden habe, ohne WLAN. Daher arbeite ich so gut es geht off-line, der Router ist dann auch ausgeschaltet. Die Sanierung der Wände meines Schlafzimmers gegen Elektrosmog hat sich sehr gelohnt. Die WLAN Strahlung vom Nachbarhaus ist nicht mehr messbar und ich schlafe wieder viel besser. Übernachte ich in einem Hotel, so kann ich praktisch keinen Schlaf finden. Mit strahlenabweisender Kleidung geht es einigermassen. [...]

Quelle: https://schutz-vor-strahlung.ch/news/videointerview-mit-professor-martin-roeoesli/
Jahr: 2019
Erzählerin: Priska Rohrer (Schweiz)

Kommentar: a) Blindstudie, b) die werblichen Einflechtungen sind auffällig.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum