W-LAN-Dauerwelle macht Mutter unfrisierbar (Allgemein)

spatenpauli @, München, Samstag, 26. Oktober 2013, 10:14 (vor 1513 Tagen) @ spatenpauli

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Elektrosmog de Gesundheit beeinflusst. Meine Eltern – mit der modernen Technik nicht sehr vertraut – hatten sich W-LAN aufschwatzen lassen, befand sich hinter dem Bett meiner Mutter. Die fühlte sich immer unwohler, ohne zu wissen warum. Sie schlief völlig unruhig, war zerschlagen, die Haare ließen sich nicht frisieren, waren elektrisch aufgeladen. Als sie eines Nachts aufstand, herum wanderte und ihre Bettdecke im Dunkeln aufschüttelte, sprühten Funken. Nachdem W-LAN weg war, ging es ihr wieder gut.
Einbildung kann das nicht gewesen sein, von Elektrosmog hatte sie vorher noch nie gehört.

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/25/schutzplatte-gegen-elektrosmog-baut-stress-ab/ (einer der Kommentare dort)
Jahr: 2013

Kommentar: In welcher Notlage müssen Menschen sein, wenn sie diesen mMn getürkten "Erfahrungsbericht" eines Nutznießers der Elektrosmogdebatte für bare Münze nehmen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Selbstdarstellung, Fallgeschichten, W-LAN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum