Immer mehr Fahrschüler fallen durch die Prüfung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 14.02.2019, 21:40 (vor 125 Tagen) @ H. Lamarr

Immer mehr Fahrschüler fallen durch die Prüfung.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/fueh ... 52994.html

"In der Theorie die falsche Antwort angekreuzt oder bei der Fahrprüfung die Vorfahrt genommen - immer mehr Fahranfänger fallen durch die theoretische oder praktische Fahrprüfung. Bei der Theorieprüfung aller Pkw-Klassen lag die Misserfolgsquote 2017 laut Kraftfahrt-Bundesamt bei 39 Prozent (2016: 37 Prozent). Bei der praktischen Prüfung für den Autoführerschein fielen 32 Prozent der Anwärter durch (Vorjahr: 31 Prozent) - das waren 432.037 nicht bestandene praktische Prüfungen"

Dass mein boshafter Beitrag voll meine Meinung vertritt, betone ich hiermit.

Da ich von dem menschenrettenden, die Welt zum Besten fördernden Mobilfunk so betroffen bin, dass ich nicht mehr weiß wohin, finde ich es schon aufschlussreich, dass immer mehr Fahrschüler den Führerschein nicht schaffen. Fehlende Geldmittel dürften es wohl nicht sein, denn der Erwerb des Führerscheins war in jeder Zeit kostenmäßig nicht nur ein Klacks. Wer ständig das Smartphone in der Hand hat, wird weder seine Merkfähigkeiten in Anspruch nehmen - er kann ja immer wieder nachschauen - noch wird er dazu in der Lage sein, etwas schnell wahrzunehmen und schon gar nicht, eine mögliche Gefahrensituation umfassend einzuschätzen und möglichst richtig zu handeln.

Quelle: https://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?f=2&p=71770&#p71770
Jahr: 2019
Erzählerin: Eva Weber aus O. in M.

Kommentar: Frau Weber leitet die Hauptableitung "abstruse Hypothesen" der vereinigten Mobilfunkgegner. Sie und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Aufgabe, täglich das Internet nach verwertbaren Material zu durchkämmen, und Treffer in abstruse Hypothesen umzuwandeln. Frau Weber ist darin so erfolgreich, dass dem Vernehmen nach ihre Kandidatur für die Awards "das goldene Brett" oder "die lockere Schraube" von den vereinigten Mobilfunkgegnern vorbereitet wird. Sollte das Vorhaben in die Tat umgesetzt werden, wird das IZgMF selbstverständlich zeitnah berichten. Gewinner des "goldenen Bretts 2018" sind der "Bewusstseinsforscher" Christoph Fasching und das Krankenhaus Wien-Nord, Gewinner der "lockeren Schraube 2018" in der Abteilung "Stars mit Aluhut" ist Hans Meiser.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum