Hunde leiden zunehmend unter Elektrosmog (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 27.10.2018, 14:12 (vor 302 Tagen) @ H. Lamarr

Tierärzte schlagen Alarm – Hunde leiden zunehmend unter den schwächenden Einflüssen von Elektrosmog
[...]
Immer mehr Tierärzte berichten über die Zunahme folgender Beschwerden bei Hunden und führen sie auf die zunehmende Belastung durch Elektrosmog zurück [1]:

- Lahmheit an den Vorderläufen
- chronischem Durchfall und Fehlfunktionen der Schilddrüse
- Haut- und Augenkrankheiten
- Reizbarkeit und Verhaltensstörungen
- Unwohlsein und Appetitverlust
[...]
Prof. Dr. rer. nat. Peter C. Dartsch hat erstmals an Bindegewebszellen nachgewiesen, dass hochfrequente Strahlung (Elektrosmog) negative Auswirkungen auf die Zellvitalität hat und dass memon nachweislich vor diesen Auswirkungen schützt.

Ab jetzt geschützter Gassigehen und verreisen!

Als Pendant zum memonizerBODY für den Menschen hat memon den memonizerDOG entwickelt!

Am Halsband getragen, stärkt und stabilisiert der memonizerDOG die Widerstandsfähigkeit des Hundes gegen hochfrequente Strahlung.

Quelle: https://www.memon.eu/blog/leidet-hund-elektrosmog-5-anzeichen/
Jahr: unbekannt
Erzähler: unbekannt

Kommentar: Die genannte Quelle [1] ist das rechtsesoterische Blättchen ZeitenSchrift, über das Wikipedia u.a. schreibt: Ideologisch vereint die ZeitenSchrift eine konservative bis reaktionäre christlich-puritanische Moral, theosophische esoterische Lehren, Antisemitismus und verbreitet Weltverschwörungstheorien, insbesondere die verschwörungstheoretischen Thesen Jan van Helsings, und antidemokratische, theokratische politische Modelle. Sie bewirbt neben der „Universalen Kirche“ auch deren 1993 gegründete Vorfeldorganisation „Weltfundament für Naturwissenschaft“.

Über Prof. Dr. rer. nat. Peter C. Dartsch klärt Psiram auf.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Memon, Tier, Hund


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum