EHS von Politik und Presse gemieden (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 06.08.2019, 12:55 (vor 104 Tagen) @ H. Lamarr

Unser Stand gehörte, laut Aussage der Beobachter, zu den bestbesuchten am Marienplatz. Bedauerlicherweise wurde er von Politikern und der Presse gemieden.

Selbsthilfegruppen und Initiativen aus den Bereichen Gesundheit, Krankheit, Behinderung, Sucht, Soziale Anliegen und Probleme, Eltern-Kind-Familie, Migration und Umwelt präsentierten sich der Öffentlichkeit. Und ausgerechnet der Stand der Elektrosensiblen soll der bestbesuchte Stand gewesen sein. Die Bilder lassen mich zweifeln.

Nett ist, dass ich doch auf einen der Fotos eine alte Bekannte erkenne. Sie, mitten in der Strahlendusche mit Schirmmützchen. :wink:

Auf dem Tisch erkenne ich das alte Material der üblichen Alamristen. Das Buch von W. Maes, Waldmann-Selsams Kasuistiken, Material von Diagnose-Funk, der KO-Ini und der Flyer zu Scheidstegers Film. Das alles hat mVn wenig mit den Problemen der EHS zu tun. Alles nur Werbung für kommerzielle Nutznießer. Ich denke, dass erkannten auch Politiker oder Pressevertreter und darum mieden sie euch. Ihr seit lediglich nützliche Idioten. Ich weiss nicht, wie ich das anders formulieren soll.

Hintergrund
Die Hintermänner des Films "Thank you for Calling"
Geschäftsmodell zielgruppenspezifische "Dokumentarfilme"
Thank you for Calling": Spatenpaulis Filmkritik (I)

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Instrumentalisierung, Nutznießer, Gehilfe, Kommerz, Multiplikator, EHS-Verein, nützliche Idioten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum