5G-Tinnitus mit 130 dB Schalldruckpegel (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 22.01.2022, 22:10 (vor 814 Tagen) @ Gustav

... nein nicht die Beiträge, sondern deren Urheber:
Autogenes Bildungszentrum http://workshopcenter.ch/5g-hilferuf.htm

Ach herrjeh, dieser Andre M. hat in seinem Leben anscheinend in jeder Beziehung das Gegenteil eines großen Loses gezogen. Schuld sind leider auch bei ihm andere.

Der arme Mann klagt in seinem Video (min. 4:30) über einen extrem lauten Tinnitus mit 130 dB Schalldruck. Das wäre an der Schmerzgrenze. Den Wert hat er sich wahrscheinlich im www angelesen, denn die Schweizer Tinnitus-Liga schreibt, ein Tinnitus könne im Laufe der Zeit nicht lauter werden:

Die Lautheit des Tinnitus liegt immer zwischen 5 und 15 Dezibel über der Hörschwelle des Betroffenen. Bestimmte Verstärker können das Ohrgeräusch in der subjektiven Wahrnehmung lauter erscheinen lassen. Dazu gehören: negativer Stress, Müdigkeit, Lärm, Rückenbeschwerden, Kiefergelenksbeschwerden.

Gut, dass Sie das gepostet haben, denn als in den Text von Andre M. im Gigaherz-Forum gelesen habe, dachte ich, Andre M. sei der Schweizer Thermografie-Querulant, der hin und wieder bei Gigaherz auftaucht.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum