Schlafraum per Fernanalyse strahlungsneutralisiert (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 08.07.2017, 15:10 (vor 657 Tagen) @ H. Lamarr

Von einer Heilpraktikerin, die mit meiner Strahlungsneutralisation mit Heiler-Energie mehr als zufrieden war, wurde mir folgender Herr per Telefon vermittelt.
Diesem Herrn hatte ich wunschgemäß seinen Schlafraum per Fernanalyse strahlungsneutralisiert. Durch diese Strahlungsneutralisation mit zusätzlicher Heiler-Energie war eine gesundheitliche Besserung auch für eine weitere wirkungsvolle Therapie dieser Heilpraktikerin gegeben. Bei einer Belastungsüberprüfung stellte sie abends in ihrer Praxis bei diesem Herrn noch immer eine Elektrosmogbelastung fest.
Für mich war dies ein Alarmzeichen, wusste ich doch, dass empfindliche Personen tagsüber durch umgebende Elektrosmog-Besendungen besonders diese Strahlungen aufnehmen.
Noch während dieses Telefonates spürte ich bei diesem Herrn ab der Brust bis zum Kopf eine Belastung durch Elektrosmog. Die Frage nach der Ursache war schnell am Telefon geklärt. Auf einem Küchenschrank stand eine Mikrowelle, und zwar in Brust-/Kopfhöhe. Selbst im abgeschalteten Zustand, also auch bei gezogenem Stecker, haben diese Mikrowellen noch immer eine starke Ausstrahlung. Gleichzeitig stellte ich fest, dass seit der Anschaffung seines neuen Autos bei ihm der unruhigere Schlaf angefangen hat. Nicht jeder verträgt die Elektronik und sonstigen elektrischen Komfort wie Navigator und freier Handy-Empfang.

Quelle: Buch (Books on Demand) "Baubiologie und Heiler-Energie"
Jahr: 2010
Erzähler: Helmut Geppert

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum