Eva mutmaßt über Motiv von Kindstötung (Allgemein)

Lilith, Montag, 17. Dezember 2012, 18:04 (vor 1825 Tagen) @ spatenpauli

"Immer häufiger werden Kinder von ihren Eltern getötet."

Quelle: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=64800#64800
Jahr: Dezember 2012
Kommentar: Frau Eva W. ist schlau genug, keinen direkten Zusammenhang zwischen Mobilfunk und Kindstötung durch Eltern zu behaupten.

Das Schlimme daran ist, dass Leute die so einen Wahnsinn behaupten gar keine Empfangsantenne dafür zu besitzen scheinen, die sie wenigstens erahnen lassen könnte, wie ungeheuerlich und zynisch ihre Behauptungen auf tatsächliche Opfer wirken müssen.

Menschen, die im realen Leben Leidenswege wie Kindesmordtragödien und Krebserkrankungen zu durchleben haben, dienen diesen Extremisten unfreiwillig und ungefragt als "Material" für ihre erfundenen Wunschgeschichten. Irgend ein helfendes Engagement für diese tatsächlich und real leidenden Menschen aus Richtung der Mobilfunkgegnerschaft ist auch mit der stärksten Lupe nicht erkennbar.

Sogar vor dem dummdreisten Vergleich von Wohlstandsbürgern, die sich als hypochondrische sogenannte "Elektrosensible" öffentlich und hysterisch aufzuführen pflegen, mit Opfern der Judenverfolgungen schrecken diese schlichten Geister nicht zurück. Das konnte man bereits mehrfach in den einschlägigen Foren nachlesen.

Die sogenannte "Bewegung" der Mobilfunkgegner ist im Hinblick auf den ihr innewohnenden strukturellen Zynismus längst entzaubert.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Moral, NS-Opfer, Wahnsinn, Zynismus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum