Sender defekt, Mensch wohlauf - und umgekehrt (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 23.05.2015, 12:52 (vor 1429 Tagen) @ H. Lamarr

"Vor ein paar Tagen ist mir etwas passiert, was ich Ihnen unbedingt mitteilen muss. Sonst gehe ich abends mit Ohrenrauschen und anderen Geräuschen zur Nachtruhe um schon gegen 3 Uhr wieder aufzuwachen. Dann habe ich meistens Kopfschmerzen und mit dem Wiedereinschlafen dauert es auch immer ziemlich lange. Ganz anders verlief die Nacht vom 11. zum 12. März. Ich schlief erstmals seit Jahren bis gegen 5 Uhr durch und als ich erwachte gab es keine Kopfschmerzen und keine Ohrgeräusche. Selbst die Rückenschmerzen waren erträglicher geworden. Ich forschte nach und fand die Lösung des Rätsels ziemlich schnell. Mein Verdacht, dass der E-Plus-Sender in 35 Meter von unserem Haus entfernt, ausgefallen sein müsste, bestätigte sich.
Ich war schon vor einigen Wochen bei der Firma gewesen auf deren Grundstück der Sender steht und bat den Chef hier etwas zu unternehmen. Er lehnte mit der Begründung ab, dass nichts über gesundheitliche Schäden durch die Sendeanlage bewiesen sei. Es handelt sich hier um eine christliche Glaubensgemeinschaft, die auf einem alten Fabrikschornstein den Sender installieren ließ und dafür Pacht einnimmt. Der Sender befindet sich zwischen den Häusern von denen einige nur etwa 10 Meter entfernt stehen. Ich habe schon mit einigen Leuten auf unserer Strasse gesprochen und alle haben gesundheitliche Beschwerden. Leider war der Sender nur etwa 1 Nacht und 1 Tag ausgefallen."

Quelle: http://www.esmog-augsburg.de/erfahrungen-bts.htm
Jahr: 2001
Erzähler: Unbekannt

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Befindlichkeitsstörung, Selbstdarstellung, Tinnitus, Kopfschmerzen, Augsburg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum