Frontmotorsensibel (Allgemein)

Lilith, Donnerstag, 20. März 2014, 07:26 (vor 1340 Tagen) @ spatenpauli
bearbeitet von Lilith, Donnerstag, 20. März 2014, 07:58

Quelle: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=66893#66893
Jahr: 2014
Erzähler: "Mahner"

"Mahner" schreibt dort:

"Ich erhielt heute einen verzweifelten Anruf eines mir bekannten Dipl.-Ing. aus der Stadt XXX. Dessen Frau leidet seit Jahren unter E-Smog und ist dermaßen empfindlich, dass sie in der Tat auf kleinste ESM-Belastungen reagiert.

Selbst im Auto kann sie nur hinten sitzen, weil die Elektronik im vorderen Bereich
bereits scheinbar einen wesentlichen Störfaktor darstellen.

Das Haus wurde abgeschirmt, allerdings nur auf der einer Sendeanlage gegenüberliegenden
Seite. Die Hausinstallation wurde mit Spezial-Abschirmkabeln weitgehendst erneuert,
allpolige Abschaltung aller Verbraucher abends ab 23.00 Uhr usw.

Nun wurde gegenüber dem Anwesen auf einem Klinikgebäude eine weitere Anlage
installiert (LTE + BOS) und die Frau X kann nur noch im Keller schlafen.

In größter Verzweiflung hat man sich an den Mobilfunkbetreiber gewandt, der auch eine
Standortbesichtigung vorgenommen hat.
"

Lebensberater "Mahner" sollte darauf achten, seine Klientel verantwortungsvoll zu beraten. Er müsste den "mir bekannten Dipl.-Ing. aus der Stadt XXX" natürlich an einen Psychotherapeuten verweisen. Dort könnte aufgeklärt werden, was die wahren Gründe dafür sind, dass die Gattin ihren Mann flieht. Stattdessen aber geht er mit dem vertrauensvoll geschilderten Fall öffentlich im Internet auf Piste, um bei seinen Gesinnungsgenossen ein bißchen billigen Eindruck zu schinden.

Auch die Geschichte im Folgebeitrag der Frau Buchs ruft nach der Option, einen Paarberater hinzuzuschalten: "Die Betroffene bekommt von diesem W-Lan so starke Schwindelgefühle, dass sie schon gestürzt ist. So dass sie unter einem Abschirm-Baldachin übernachten und ihr Partner die nötigste Hausarbeit verrichten und kochen muss. Weil sie es schlecht verträgt, wenn sie auch noch am Tag unter dem Baldachin wäre, müssen sie sich am Tag als Teilzeit-Obdachlose draussen aufhalten".

Die armen Ehepartner können einem jedenfalls leid tun.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
EHS-Geschichte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum