Unwetter, elektromagnetisch stimulierte (Allgemein)

Spatenpauli @, München, Montag, 21.08.2017, 15:50 (vor 481 Tagen) @ Spatenpauli

Künstliche gepulste elektromagnetische Felder, die ständig unnötig mehr werden - wenn auch stets beteuert wird, dass diese äußerst gering sind - gehören nicht zu unserem Lebensraum, zu unserer schönen Erde. Was können diese bewirken? Führen sie am Ende etwa doch dazu, das Wettergeschehen zu beeinflussen? Hinterlässt eine geringe aber beständige Erwärmung unter den Grenzwerten - unmittelbar rund um die Masten auch darüber - keinerlei Auswirkungen in der Atmosphäre? Löst sich diese ganze unnatürliche Strahlenbelastung ins pure Nichts auf? Kann man sie also als völlig auswirkungslos bezeichnen? Kann hierdurch z.B. nicht doch die Bewölkung beeinflusst werden? Womöglich bei immer mehr Strahlung mit für eine Veränderung der Jetstreams sorgen? Vielleicht sollte doch dem eingespielten System, das ein Leben auf unserer Erde erst möglich macht, mehr Respekt entgegengebracht werden, anstatt jede Auswirkung gepulster elektromagnetischer nicht ionisierender Strahlung auf Mensch und Natur von vorneherein für absurd zu erklären?

Quelle: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=70512#p70512
Jahr: 2017
Erzählerin: Eva Weber (selbstdiagnostizierte "Elektrosensible") interpretiert auf ihre bekannt eigenwillige Weise die jüngsten Unwetterberichte in den Medien.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum