POCSAG ? Völlig daneben - oder Diskussion völlig daneben?? (Allgemein)

Fee @, Sonntag, 09. Oktober 2011, 20:26 (vor 2262 Tagen) @ Doris
bearbeitet von Fee, Sonntag, 09. Oktober 2011, 20:42

Woher Herr Jakob seine Information hat, die Sendefrequenz eines POCSAG-Senders hüpfe zwischen 2 Frequenzen über einen Abstand von 22,5 MHz - und warum ihm dies nicht spanisch vorkommt - entzieht sich meiner Kenntnis.

Der POCSAG-Standard ist genormt. Als Modulationsverfahren wird PSK mit einem Hub von 4,5 kHz eingesetzt. Die Bitraten liegen je nach System bei 512, 1200 oder 2400 bit/s.

Demnach liegen die "beobachteten" Parameter Frequenzhub und Bitrate völlig neben dem, was Herr Jakob als Funksignal eines Pagingsenders wähnt.

Es kann sein, dass es hier zu Missverständnissen kommt, weil sich eine m.E. völlig unsägliche Diskussionskultur entwickelt. Ich denke, es sollte der ganze Strang im Schweizer Gigaherz gelesen werden. Von daher finde ich es einfach auch unsinnig von "Fee" den Erguss von Herrn Jakob hier einzustellen, als einfach auf den ganzen Strang zu verweisen. Denn Jakob steht dort schon wieder in der Warteschlange* um sich weiter dazu zu äußern. Diese Diskussionen über den "Gartenzaun" setzen voraus, dass alle Teilnehmer die Diskussionen in allen Foren verfolgen. Da dies nicht der Fall ist, entstehen m.E. Diskussionsverläufe, die immer noch mehr zur Verwirrung beitragen, aber auch teilweise Falsches transportieren. Und damit trägt man m.E. immer noch mehr dazu bei, dass immer mehr Müll als Aufklärendes zu diesem Thema im Netz steht.
Allerdings habe ich auch den Eindruck, es ging auch "Fee" nicht darum "Aufklärendes" beizutragen, sondern es eher eine Reaktion auf das Ausgangsposting ist, in dem sie schlecht wegkam.

"Fee" zitierte hier einen Auszug aus einer verlinkten Seite zum POCSAG System.
Ich meine, dass dies eine bessere Seite ist. Aus dieser SEite geht auch hervor, dass in der Schweiz für die TELEPAGE Netze auch die Frequenzbänder verwendet werden, die Herr Jakob angibt (147.3). Das scheint in der Schweiz anders zu sein als in Deutschland.
Das andere Frequenzband, welches er angibt (169.7 MHz), auf dem sendet ERMES. Und laut "Fees" erstem Posting, sollen auf dem Hausdach ja auch ursprünglich ein POCSAG und ein ERMES Sender installiert gewesen sein, wobei letzterer abgeschaltet wurde. Wann dieser abgeschaltet wurde, ob die Messungen von Herrn Jakob zum Zeitpunkt getätigt wurden, als noch beide installiert wurden, was ja dann seine Angaben bestätigen würden, weiß niemand.
Von daher wäre es meiner Meinung nach dringend angeraten solche zerfetzten Diskussionen entweder bleiben zu lassen, oder aber sich mehr Mühe zu geben und mehr Links zur Erklärung zu setzen.

Anmerken möchte ich jedoch auch, dass ich kein Wissen, sondern lediglich herausgesuchte Informationen zu dem Thema geliefert habe. Ich kenne mich da gar nicht aus. Aber vielleicht schaffen diese Informationen eine andere Basis um die deutsch-schweizerischen Differenzen, zumindest was die fachlich/sachliche Ebene betrifft, zu klären.

* der Beitrag von Hr. Jakob wurde freigeschaltet, solange ich hier schrieb. Zur Versachlichung trägt er sicherlich nicht bei. Wenn man die ganzen Schimpftiraden entfernt, bleibt nicht viel fachliches und sachliches übrig.

Was ich daneben und unsinnig fand und die unsägliche Diskussionskultur ausgelöst hat, dass von Spatenpauli meine Beispiele von den zwei Betroffenen, die ich im Gigaherz-Forum erwähnt habe, unter dem Thread "die schlimmsten Argumente der Sendemastengegner" in dieses Forum gezerrt und ein glaubwürdiger Betroffener als "märchenhaft" verleumdet wurde. Wenn die Antworten von Herrn Jakob nicht genehm sind, sollte man auf ein solches Vorgehen in Zukunft verzichten. Es scheint Spatenpauli wieder einmal darum gegangen zu sein, Betroffene als unglaubwürdig hinzustellen und so Erfahrungsberichte von Betroffenen aus der Oeffentlichkeit zu verdrängen. Ebenso wie die ungeklärte Behauptung von Spatenpauli von den verharmlosenden 4 W, worauf er die Unglaubwürdigkeit des Betroffenen abstützt, wenn es sich gemäss den Standortdatenblättern um 125 W ERP handelt. Hier wäre eine fundierte Begründung für die 4 W angebracht, ansonsten eine Rücknahme der Schlussfolgerung. Wenn Sie mit schlecht wegkommen, die Rückfrage wegen des Pagers meinen, die wohl von Chefkoch und möglicherweise auch von Kuddel eher dem dumm verkaufen und lächerlich machen dienen sollte, denn es war ja klar, dass es sich um einen Pager-Sender handelt, habe ich diese sachlich geklärt. Damit beschliesse ich die "Diskussion", denn es ist sinnlos, wenn keine Nachdenklichkeit mehr vorhanden ist und es nur noch um das Verharmlosen geht und alles anzugreifen, was auf eine Schädigung hinweist und Betroffene schlecht zu machen und abzuleugnen. Herr Jakob hat in seiner Antwort noch geschrieben: Mit Gangstern diskutiert man nicht! Wann begreifst Du das endlich?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum