154. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 15.06.2016, 18:29 (vor 1217 Tagen) @ Alexander Lerchl

Bundesämter BAG, BAFU, BfE und BAKOM laden einen in Deutschland mehrfach rechtskräftig wegen Verleumdung und Rufmord verurteilten Referenten zu einer Tagung über elektromagnetische Strahlung und Krebs ein. (Zelluläre und molekuläre Effekte von EMF am Science-Bruch vom 23. Juni 2016 in der Villa Belvoir in Zürich)
[...]
Unsere Bundesämter für Gesundheit (BAG) für Umwelt (BAFU) für Energie (BfE) und für Kommunikation (BAKOM) wissen offensichtlich nicht mehr weiter, was sie dem nicht erlahmenden Widerstand gegen den Bau von Mobilfunkantennen noch entgegensetzen könnten. Jetzt laden sie den in Deutschland mehrfach rechtskräftig wegen Verleumdung und Rufmord verurteilten und unmittelbar vor einem weiteren Prozess stehenden Prof. Alexander Lerchl von der privaten Jacobs-Universität, als Referenten zu einer exklusiven Krebs-Tagung an den Zürichsee ein.
[...]
Mit Befremden stellen wir nun fest, dass zu der oben genannten Veranstaltung ein Referent eingeladen wird der nicht nur übel über Wissenschaftler herzieht, die nicht seiner Meinung sind, sondern mit Vorliebe auch über Elektrosmog-Betroffene der Schweiz, deren Schutzorganisationen und vor allem gegen deren Vorstandsmitglieder.
Anzumerken ist das Prof. Lerchl zur Zeit unmittelbar vor dem nächsten Prozess wegen Verleumdung steht, da er sich laut Kläger nicht an die ihm von den Gerichten auferlegten Auflagen hält.

Als eifriger Mitschreiber fällt Prof. Lerchl auch bei der Agentur Stephan und Heidrun Schall in München auf, welche im Internet und in der gedruckten Presse, offensichtlich im Auftrag der Mobilfunk- und Stromnetzbetreiber, Mobbing und Rufmord der grässlichsten Art, gegen Elektrosmog-Betroffene betreibt, die sich mit ihren Anliegen an die Öffentlichkeit getrauen, ebenso gegen Wissenschaftler und Schutzorganisationen die sich dieser Menschen annehmen und vor allem gegen deren Vorstandsmitglieder. Hier wird in einer Art und Weise gegen eine Menschengruppe vorgegangen, die jeder Beschreibung spottet und in ihrem Ton stark an die Hetze gegen die jüdische Bevölkerung in den Jahren 1934-1944 erinnert. Siehe: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=index

Wir sind entsetzt darüber, dass ein Universitätsprofessor hier überhaupt mitmacht. Neben diesem und den beiden Inhabern betätigen sich dort noch weitere 2 rechtskräftig wegen Verleumdung verurteilte. Insgesamt sind es deren 5.

Siehe Urteil Landgericht Berlin vom 8. Juni 2010, Geschäftsnummer 21D 407/09

Ebenso entsetzt sind wir darüber, dass nach all diesen Vorfällen dem Herrn Prof. Dr. Alexander Lerchl anlässlich des Science Brunch Nr. 24 vom 23. Juni in der Villa Belvoir in Zürich ein Podium angeboten wird.

52% oder über 4,316Millionen Einwohner können sich auf Dauer nicht irren. 4,316Millionen können nicht mehr länger als psychisch Gestörte abgetan werden, die angeblich lediglich an Angststörungen und Phobien leiden. Eine Auffassung die auch von Prof Lerchl vehement vertreten wird.

4‘316‘000 Menschen in unserem Land haben es nicht nötig, sich von diesem recht aussergewöhnlichen Akademiker fortwährend beleidigen, diffamieren und lächerlich machen zu lassen.

Und unsere Bundesämter werden es sich kaum leisten können, mit einem mehrfach rechtskräftig verurteilten Referenten, auch noch den letzten Rest an Glaubwürdigkeit in der Bevölkerung zu verlieren.

Als Krönung des Ganzen wird uns am 2.Juni noch mitgeteilt, dass die 4 Bundesämter nicht bereit sind, Prof. Lerchl auszuladen und im Gegenzug dazu, die Veranstaltung noch mit Fr. 8000 aus Steuergeldern finanzieren.
[...]

Quelle: https://www.gigaherz.ch/exklusive-krebstagung-am-zuerichsee/
Datum: 11.06.2016
Hintergrund: Gigaherz-Präsident, kleiner Feigling mit sicherem Timing
Gigaherz-Präsident nimmt Lerchl-Beleidigung zurück
Die Denunziationen des Hans-Ulrich Jakob

Kommentar: Neu ist, diese dokumentierte Dummheit ist nicht allein dem Präsidenten des Vereins Gigaherz anzulasten, dessen Zurechnungsfähigkeit ohnehin seit längerem infrage steht, sondern dem gesamten Gigaherz-Vorstand. Das sind derzeit laut Impressum Roland Arnet (Vice-Präsident) Elisabeth Buchs (Selbsthilfegruppe) Vital Burger (Rechtsanwalt) und Joe Schlumpf (IT-Spezialist).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Querulant, Rufmord, Verleumdung, Cyber-Mobbing, Vorstand, Lerchl, Science-Brunch, Dummbatz, Erfüllungsgehilfe, Nazikeule, Schlumpf


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum