38. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 30.09.2011, 15:11 (vor 2909 Tagen) @ Alexander Lerchl

Wen wundert es da, wenn das Internationale Mobbingzentrum der Mobilfunkbetreiber in München (IZgMF) bereits aus allen Rohren gegen die Autorin der Belo-Horizonte-Studie und gegen alle, die diese im Internet oder in der gedruckten Presse verbreiten, eine wahre Schlammlawine loslässt. Man versucht bereits, ihr den Doktortitel abzuerkennen und die beteiligten Universitäten amerikanischen Sektenorganisationen zuzuordnen. Und die Autorin sei nicht unvoreingenommen, sondern mit einer mobilfunkfeindlichen Gesinnung an die Arbeit herangegangen.

Quelle: http://gigaherz.ch/pages/posts/belo-horizonte-E28093-ein-neues-reizwort-fuer-die-mobilfunkbetreiber1744.php

Datum: 29. September 2011

Erläuterungen: Da hat er einen ausgesprochen schlechten Tag gehabt, der zwar greise aber noch amtierende Gigaherz-Präsident. Wie es sich mit seinen Unterstellungen wirklich verhält, ist diesem Strang zu entnehmen - und zwar ziemlich einfach.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mobbing, Belo-Horizonte-Studie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum