64. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 16.10.2012, 13:00 (vor 2555 Tagen) @ Alexander Lerchl

Die bezahlten Mobber der Mobilfunk- und Stromlobby haben ihre Meldungen vom scheidenden Gigaherz-Präsidenten, um den es nun finster geworden sei und vom Gigaherz-Verein, der bereits in Agonie liege, zu früh ins Internet gestellt. Ich bin weder aus dem Amt noch aus dem Leben geschieden und mit mir und unserem Verein wird noch während vielen Jahren zu rechnen sein. Eure dreckigen, unmenschlichen Kommentare könnt ihr euch sparen!

Quelle: http://gigaherz.ch/pages/posts/fachstelle-nichtionisierende-strahlung-von-gigaherz.ch1816.php

Datum: 15. Oktober 2012

Kommentar: Die jüngste Unterstellung von Herrn Jakob ist ein Racheakt aufgrund dieses Postings von mir. Da der Gigaherz-Präsident unaufhörlich auf die 90 zugeht, dachte ich, ein Hinweis auf den "scheidenden" Präsidenten könnte nicht schaden, zumal ich mich ja nicht festgelegt habe, wann er scheidet. Bevor Hans-Ueli auch darin wieder Dreckiges und Unmenschliches wittert, füge ich für ihn sicherheitshalber hinzu, ich meine aus, nicht dahin.

Gleichwohl stelle ich mit großer Freude fest, dass der Gigaherz-Präsident anscheinend zu unseren fleißigsten Mitlesern zählt, der Kommentare über sich selbst in Postings findet, in denen sein Vorkommen vom Titel her nicht abzusehen ist (im aktuellen Fall z.B. Hardell-Spendenaufruf: 20.000 € minus 18.000 € = ???).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Spendenaufruf, Aufruf


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum