23. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 23.01.2011, 12:53 (vor 3242 Tagen) @ Alexander Lerchl

Es erstaunt mich deshalb nun keineswegs wenn Prof. Borbely die Hilfe eines rechtskräftig verurteilten Berufsmobbers namens Stefan Schall, alias Spatenpauli in Anspruch nehmen muss, um sich öffentlich zu rechtfertigen. Das passt doch bestens in dieses Schmierentheater. Es wird ihnen wenig nützen. Gigaherz wird jedenfalls rechtliche Schritte gegen den Nationalfonds einleiten. Die Gesetzeslage spricht eindeutig für uns.
Hans-U. Jakob (Präsident von Gigaherz.ch)

Quelle: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=55528#55528

Datum: 21.01.2011

Erläuterung: Zu seiner Entgleisung inspiriert wurde Herr Jakob durch diese Anfrage des IZgMF bei Prof. Borbély, die zu einer für Herrn Jakob wenig schmeichelhaften Antwort führte. Und wer hier für was verurteilt wurde, das lässt sich mühelos in diesem Posting nachlesen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Jakob, Unterstellung, Gigaherz, Beschimpfung, Schmierentheater


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum