Pietätlosigkeit bei gigaherz.ch (Allgemein)

Lilith, Freitag, 19.10.2012, 23:24 (vor 2554 Tagen) @ Lilith

Immerhin bleibt noch einmal hervorzuheben, dass der vor vier Jahren verstorbene Professor jetzt ein neues Buch veröffentlicht hat. Da muss man einfach einmal den Hut ziehen. So etwas schafft nicht jeder. Die Szene weiss eben immer wieder mit neuen Überraschungen aufzuwarten. Und wer weiss, was da noch alles kommt. Tote an die Front!

Sie haben es schon wieder getan.

Erneut ruft die Bewegung einen Verstorbenen dazu auf, im Gleichschritt weiter mit- und voranzumarschieren.

Das pietätlose Benutzen des Namens eines Menschen, der offensichtlich schon Jahre vor seinem Tod bewusst auf Distanz zu den "lieben Mitstreitern" gegangen war*, ist für die selbstsüchtige Esmog-Szene typisch. Es geht wie immer um Effekthascherei, egal auf wessen Kosten. Man achtet da wohl keine Grenzen.

* ("Aus familiären Gründen zog er sich in den letzten Jahren weitgehend aus der Esmog-Szene zurück")

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum