76. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 03.02.2013, 15:31 (vor 2502 Tagen) @ Alexander Lerchl

Alexander der Grosse, die Welt Nr.1 im Mobben Elektrosmog-Betroffener und ihrer Schutzorganisationen sowie mobilfunkkritischer Wissenschaftler ist heute Samstag früh aufgestanden um unseren Kongress vom 20.April madig zu machen.
Bereits um 07.58 tippt er in das Internationele Mobbingforum von Stefan und Heidrun Schall in München, zwischen Gigaherz und den Scientologen gebe es eine Verbindung.
Das erinnert stark an seinen tragisch-komischen Versuch vom 12.5.2010, uns mit ALKAIDA in Verbindung zu bringen.
Siehe unter www.gigaherz.ch/1606 und zeugt von seiner unverminderten Verwirrtheit. Es darf einmal mehr herzhaft gelacht werden, obschon man über Kranke eigentlich nicht lachen sollte.
Hans-U. Jakob (Gigaherz.ch)

Quelle: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=65017#65017

Datum: 2. Februar 2013

Kommentar: Der Gigaherz-Präsident ist augenscheinlich mit dem Textverständnis eines nur 3-zeiligen Postings überfordert, wenn es denn von einem seiner Erzfeinde kommt. Wie man am Original des Postings von Alexander Lerchl leicht erkennen kann, gilt der Verdacht nicht Gigaherz, sondern dem GHz-Forenteilnehmer "Bernd das Brot". Egal dieser Berichtigung wird Herr Jakob die Scientology-Story mit ziemlicher Sicherheit in seine Märchen von den bösen Riesen, die nur die Zerstörung von "Gigaherz" im Sinn haben, einwebern. Und damit seinem Betrug kein braver Gigaherzler ohne Mühe auf die Schliche kommt, lässt Jakob jegliche Verlinkungen auf die Anlässe seiner Aufreger wegfallen, in der nicht ganz unberechtigten Hoffnung seine Getreuen seien zu faul, um seinen verlogenen Geschichten selbstständig auf den Grund zu gehen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Jakob, Unterstellung, Unseriös, Gerücht, Cyber-Mobbing, Wahnvorstellung, Strunzdumm, Präsident


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum