94. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 17.08.2013, 18:12 (vor 2307 Tagen) @ Alexander Lerchl

1) Sie waren nicht nur krank, Sie sind es immer noch. Sie leiden offensichtlich an unheilbarer Bosheit gegenüber Elektrosmog-Betroffenen Mitmenschen, deren Schutzorganisationen und der EMF-kritischen Wissenschaft. Das heisst an krankhaftem, kriminellen Mobben und Stalken von Angehörigen dieser Bevölkerungsgruppe. Und selbstverständlich alles anonym. Welch ein heldenhaftes Wirken!

2) Ich bin anonymen Kriminellen gegenüber keinerlei Rechenschaft schuldig.
[...]

Quelle: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=65926#65926

Datum: 16. August 2013

Kommentar: Kurz zur Chronik dieses Ausbruchs. Am 15. August behauptete der Gigaherz-Präsident: "Es gibt mehr als genug wissenschaftliche Nachweise, dass Schlafstörungen bei solchen Werten an der Tagesordnung sind." Daraufhin fragte Teilnehmer "paulenspaten3": "Da muss ich krank gewesen sein, als die publiziert wurden. Wäre Sie so freundlich, sagen wir mal nur zwei oder drei dieser wissenschaftlichen Nachweise so mit Quellen zu benennen, dass man sich dort hineinlesen kann?" Diese harmlose Bitte um Belege an Herrn Jakob war bereits dem Forum-Admin zuviel, er sperrte die kritischen Teilnehmer in dem Strang und schaffte damit die Voraussetzung, dass der darauf folgende (oben zitierte) Ausbruch des Vereinsvorstehres im Gigaherz-Forum unwidersprochen hingenommen werden musste.

Zu den "wissenschaftlichen Nachweisen", die Jakob im weiteren Verlauf seines Ausbruchs zwar ziemlich verknotet aber denn doch noch vorlegte, äußere ich mich an anderer Stelle.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Unterstellung, Stalker


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum