Die Lügen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 31.05.2014, 20:04 (vor 2017 Tagen) @ H. Lamarr

Zu meiner großen Freude und zum großen Ärger von Hans-Ueli darf ich einen Beitrag über ein ungewöhnliches Forschungsprojekt der Universität Basel ankündigen. Sowie einen weiteren Beitrag, der deutlich macht, wie wenig der Gigaherz-Präsident über Messunsicherheiten und schweizer Anlagegrenzwerte weiß. Die Unterstützung unserer Recherchen durch die schweizer Behörden war und ist vorbildlich. Wir gehen davon aus, zum angesprochenen Thema innerhalb der nächsten zwei Wochen einen interessanten Exklusivbeitrag ins Netz stellen zu können.

Diese Ankündigung hat den Gigaherz-Präsidenten schnell in Bewegung gebracht. In einer Protestmail an eine schweizer Behörde behauptet Hans-Ueli unter anderem frei von allen Skrupeln:

Das Cyber Mobbing dieser Agentur im Internet hat bereits zum Suizid von Gemobbten geführt.

Ich sage: Diese Behauptung ist nichts weiter als eine der Lügen, mit denen Hans-Ulrich Jakob versucht, dem IZgMF zu schaden. Ich werde Herrn Jakob deshalb solange einen Lügner nennen, bis er sich a) entschuldigt und seine Behauptung zurück nimmt oder b) er belastbare Beweise für seine Behauptung vorlegt.

Aller Voraussicht nach spielt Jakob auf den unglücklichen Pfarrer von Oberammergau an. Den einzigen direkten Kontakt, den das IZgMF mit Pfarrer H. hatte, den kann jedermann im Wortlaut hier nachlesen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Denunzieren, Lügner, Pöbeln, Cyber-Mobbing, Suizid, Neid, Missgunst


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum