63. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 15.10.2012, 21:59 (vor 2610 Tagen) @ Alexander Lerchl

Jetzt mobben sie in ihrem Wahn einen Wissenschaftler, der bereits vor 4 Jahren verstorben ist.
Alexander Lerchl, Dozent an der privaten Jacobs UNI in Bremen und Welt Nr.1 im Mobben von mobilfunkkritischen Wissenschaftlern und von EHS-Personen und deren Schutzorganisationen sowie sein Komplize Stefan Schall aus München, der das Mobbing-Forum betreibt, sind schon so tief in ihren Wahnvorstellungen versunken, dass sie gar nicht gemerkt haben, dass Prof.Dr.Dr.Ing Andras Varga, den sie neuerdings aufs dreckigste zu mobben versuchen, bereits vor 4 Jahren verstorben ist.
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=51325
Alexander Lerchl witterte offensichtlich bereits weitere angeblich gefälschte Daten und Stoff für einen weiteren lukrativen Fälschungsvorwurf. Muss er ja wohl, wenn er demnächst nach dem Ausscheiden aus der Deutschen Strahlenschutzkommission weitere "ehrenvolle" Posten erhaschen will.
Hans-U. Jakob (Gigaherz.ch)

Quelle: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=64440#64440

Datum: 15. Oktober 2012

Kommentar: Da der Gigaherz-Präsident erst kürzlich am Kopf operiert wurde, hat er Anspruch auf mildernde Umstände. Herrn Jakob ist entgangen, dass in dem Strang, über den er sich so ereifern kann, noch am 12. Oktober der Nachruf auf Prof. Varga eingestellt wurde. Eigentlich unübersehbar bei einem Strang mit nur vier Postings. Zur Sache hat Herr Jakob wie üblich nichts zu sagen, dass nämlich Vargas neuestes Buch für Juni 2012 angekündigt ist. Was er sich dann ersatzweise wegen dieses 3-Zeilers von "Alexander Lerchl" zusammenspinnt, könnte wohlwollend einer medikamentösen Sinnestrübung zugeschrieben werden, weniger wohlwollend einer Sonderform von Tourette.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum