97. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 03.01.2014, 00:01 (vor 2144 Tagen) @ Alexander Lerchl

Warnung:
Die europäischen Mobilfunk- und Stromkonzerne betreiben in München unter dem Namen IZgMF ein internationales Mobbing-Zentrum gegen kritische Wissenschaftler und gegen Elektrosmog-Betroffene sowie deren Schutzorganisationen. Negativmeldungen über kritische Wissenschaftler oder Gigaherz und andere Schutzorganisationen haben zu 99% ihren Ursprung bei diesen Berufsmobbern. Gerichtliche Verurteilungen stecken diese bei diesem gewaltigen finanziellen Hintergrund locker weg.

Quelle: http://gigaherz.ch/pages/ueber-uns.php

Datum: Ungefähr September 2012

Kommentar: Der Verfolgungswahn des Gigaherz-Präsidenten treibt seltsame Blüten. Die inhaltlich indiskutable Textpassage oben steht nicht irgendwo auf seiner Website oder im Gigaherz-Forum, sondern am Ende der Selbstdarstellung des Vereins Gigaherz. Wie groß muss die Angst Jakobs vor dem Freizeitvergnügen IZgMF sein, wenn er sogar in seiner rechten Herzkammer davor warnen muss? Gefunden habe ich diese Unterstellung, die Jakob im Spätsommer 2012 seiner Selbstdarstellung hinzu fügte, erst heute.

Hintergrund: Wahnidee

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Wahnvorstellung, Irre, Giagherz-Präsident


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum