25. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 06.03.2011, 14:21 (vor 3148 Tagen) @ Alexander Lerchl

Sie glauben doch nicht im Ernst daran, dass wir hier diesen Gestank, welcher vom Münchner Stadtmist herüberweht, dulden. Auf Links auf dieses Mobilfunker-Gangsterforum verzichten wir hier gerne. (Link wurde deshalb von mir geändert)
Leute, die den Film selber gesehen haben, mögen eine anständige Kritik schreiben. Auf die Meinung von Spatenpauli und dessen Komplizen sind wir hier nicht angewisen.
Das hat mit Zensur nichts zu tun, das ist reine Verbrechensbekämpfung.
Wer die Links in der Ankündigung anklickt, kann die Produzenten mühelos selbst herausfinden. Ich habe da gar nichts verschwiegen.
Hans-U. Jakob (Präsident von Gigaherz.ch)

Quelle: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=57460#57460

Datum: 06.03.2011

Erläuterung: Der Link, der Herrn Jakob so erregt, dass er in ein fremdes Posting eingreift, das völlig konform geht mit den Regeln des Gigaherz-Forums, lautet: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=thread&id=40733#p40822

Unwahr ist die Behauptung von Herrn Jakob, beim Anklicken der von ihm in seinem Ursprungsposting genannten Links sei mühelos heraus zu finden, wer den Film produziert hat. Herr Jakob sympathisiert mMn mit der AZK und versucht deren Urheberschaft an dem Film zu verschleiern.

Und zu Schluss: "angewisen" schreibt man mit ie :wink:.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Unterstellung, Zensur, Pöbeln, AZK, Verbrecher, Steigbügelhalter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum