83. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 03.04.2013, 01:25 (vor 2387 Tagen) @ Alexander Lerchl

Die Falschmeldungen über die Absage des 9. Nationalen Elektrosmog-Kongresses vom 20 April beweisen erneut, zu welch hinterlistigen Mitteln charakterlose, kriminell veranlagte Helfershelfer der Mobilfunker und Stromhändler greifen müssen und wie unglaubwürdig deren Webseiten und Propagandaschriften sind.

Quelle: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=65293#65293

Datum: 2. April 2013

Kommentar: Okay, okay, okay, diesmal darf der Gigaherz-Präsident zu Recht keilen, habe ich doch zum 1. April seinen 9. Elektrosmog-Kongress abgesagt. Doch Hans-Ueli wäre nicht Hans-Ueli, würde er den Aprilscherz nicht zum Komp(l)ott einer internationalen Wechselstrommafia umdeuten, die den wegen seiner brillanten Referenten und wegen seiner interstellaren Reichweite überaus gefürchteten Gigaherz-Kongress mit aller Macht unterdrücken wollen. Hans-U. Jakob braucht solche Aufwärtsvergleiche wie die Luft zum Leben, er zieht daraus das angenehme Gefühl, bedeutend zu sein. Doch weil Mobilfunker und Stromhändler partout keine Notiz von dem angriffslustigen Gigaherz-Präsidenten nehmen wollen, muss er ersatzweise sogar einen Aprilscherz als Aufwärtsvergleich verwursten. Danke, Hans-Ueli, das gibt mir Gelegenheit, die Balance mit diesem Abwärtsvergleich wieder herzustellen :-).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Fehleinschätzung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum