44. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 31.10.2011, 17:48 (vor 2883 Tagen) @ Alexander Lerchl

Ich habe die Ergüsse des Herrn Stefan Schall alias Spatenpauli kürzlich einem Fachspezialisten in Psychiatrie vorgelegt und zur Antwort erhalten, dass es sich hier um einen Kriminellen mit stark schizophrenem Einschlag oder um einen Schyzophrenen mit stark kriminellem Einschlag handelt.
Auch andere Beurteilungen bekomme ich per e-mail von unseren Lesern zugesandt. Wie etwa, Zitat: "Der Oberaffe aus dem Kinderzoo von München".
Oder etwas weniger salonfähig: "Die Industriehuren vom IZgMF"
Mein Ratschlag an Alle: Mit Gangstern diskutiert man nicht. Mit solchen Charakterlumpen werdet ihr nie fertig!
Hans-U. Jakob (Gigaherz.ch)

Quelle: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=61743#61743
Datum: 31. Oktober 2011
Kommentar: Ich kenne keinen Fachspezialisten in Psychiatrie. Unser Hans-Ueli schon :lookaround:. Der noch amtierende Gigaherz-Präsident trumpft jetzt wieder voll auf, nachdem er während des Bieterwettstreits um das alte Schulhaus in Wyden wochenlang ausgesprochen leise war, um beim Verkäufer nicht unangenehm aufzufallen. Genutzt hat es ihm nichts, er hoffte vergeblich auf Sympathien aus dem Schwarzenburger "Senderkrieg" - den Zuschlag erhielt ein anderer. Also, irgendwie kann ich das nachvollziehen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Cyber-Mobbing, Gigaherz-Präsident


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum