33. Gigaherz: Die Denunziationen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 27.06.2011, 12:55 (vor 2979 Tagen) @ Alexander Lerchl

Ich kann das Verfahren auch verinfachen und beschleunigen, wenn Ihen das lieber ist.
Ankündigung: Demnächst auf der Hauptseite von http://www.gigaherz.ch zu lesen: "Der Scharlatan vom Brandenburger Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz"
Bis dann,
Hans-U. Jakob (Gigaherz.ch)

Quelle: http://www.hese-project.org/Forum/allg/index.php?id=1972

Datum: 26. Juni 2011

Erläuterungen: Der, dem Hans-U. Jakob hier droht, ist M. Hahn, ein Physiker, gegenüber dem der Gigaherz-Präsident seit Jahren in Forenduellen schmerzhafte Niederlagen hat einstecken müssen. Jetzt ist im hese-Forum die volle Identität von M. Hahn aufgedeckt worden - und Jakob kann endlich das mit Hahn machen, was er am besten kann: denunzieren, drohen, pöbeln. Ich wünsche mir, dass Hahn sich davon nicht abbringen lässt, in der Mobilfunkdebatte vorgetragenen Stuss weiterhin als Stuss zu entlarven. Er macht dies faktengestützt auf eine unnachahmliche Art und Weise, die dem eher spröden Thema einen beachtlichen Leseanreiz gibt. Dass hese im Jahr 2011 noch die Aufdeckung der Identität von Hahn zugelassen hat, ist mMn für dieses sogenannte Projekt, das sich so gerne seriös wissenschaftlich sieht, ein Rückfall in die Steinzeit der Mobilfunkgegnerei.

[Hier entlang zur weiter führenden Diskussion.]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Denunzieren, Schweiz, Pöbeln, Infam, Denunziant


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum