67. Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-Ulrich Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 11.11.2012, 23:23 (vor 2583 Tagen) @ Alexander Lerchl

Wen wundert es da noch, dass sich im berüchtigten Mobbing Forum der vereinten europäischen Mobilfunkbetreiber in München, die Welt Nr.1 im Mobben von mobilfunkkritischen Wissenschaftlern, Alexander Lerchl, Dozent in Zoologie an der privaten Jacobs-Universität in Bremen, bereits mit Fälschungsvorwürfen gegen Hardell gemeldet hat.
Prof. Dr. Lerchl sieht sich einmal mehr von Fälschern umzingelt. Selbst nachdem 2 unabhängige Untersuchungskommissionen, Lerchls Fälschungsvorwürfe gegen Mitarbeitende an der Reflex-Studie nicht bestätigen konnten, redet der offensichtlich verwirrte Mann, 2 Jahre später immer noch von einem Fälschungsskandal. Mehr noch. Kürzlich wollte er einen neuen Fälschungsvorwurf gegen Prof. Dr. Dr. Ing. Andras Varga wegen eines neu aufgelegten Buches landen, musste sich aber dann sagen lassen, dass Varga bereits über 4 Jahre tot sei. Peinlich!

Nun hat er in der Person des Onkologieprofessors. Dr. med. Lennart Hardell offenbar ein neues Opfer für seine Mobbing-Attacken gefunden. Lerchl wirft Hardell vor, zu verblindende (anonyme) Fragebögen zu Dioxin selber an Patienten verschickt und zurückerhalten zu haben. Das Dumme an der Sache ist nur, dass sich Hardell zur Zeit als diese Dinge geschehen sein sollen, beruflich in den USA befand. Peinlich, peinlich!

Dazu gibt es weitere Lerchl-Müsterchen: Er bezeichnete den Verein Gigaherz etwa schon als Terrororganisation wie Alkaida und erst kürzlich schlug er öffentlich vor, dessen Präsidenten in den fürsorgerischen Freiheitsentzug zu schicken. Beim Gemeinderat von Schwarzenburg, am Wohnsitz des Vereinspräsidenten, wartet man indessen gespannt auf Lerchls schriftliches Begehren. Schade, dass diese Cabaret-Nummer immer noch auf sich warten lässt.

Quelle: http://gigaherz.ch/pages/posts/richtungsweisendes-hirntumor-urteil-aus-rom1819.php

Datum: 21. Oktober 2012

Kommentar: Wer die Fakten kennt weiß: Der Gigaherz-Präsident lügt wie gedruckt. Und wer die Fakten nicht kennt, kann diese hier im Forum über die Suche recherchieren. Es ist mir die Mühe nicht wert, die wahnhaften Behauptungen von Herrn Jakob Stück für Stück zu widerlegen. Wie weit der Gigaherz-Präsident auf seinem Weg in die Dämmerung bereits ist mag folgendes Beispiel verdeutlichen: Seine Behauptung bezüglich Prof. Lerchls Äußerung zu Prof. Varga ist oben nachzulesen. Was Prof. Lerchl tatsächlich geschrieben hat, das steht hier. Nichts von dem, was Herr Jakob dreist behauptet, trifft zu. Die Fakten zur Behauptung "Hardell" stehen an dieser Stelle, die zur Al-Kaida-Schmeichelei stehen hier, und die Wahrheit bezüglich der krassen Lüge zum "fürsorgerischen Freiheitsentzug" lässt sich in diesem Strang nachlesen. Prof. Lerchl hat dort die (folgende) ICD10-Diagnose F91 (Störung des Sozialverhaltens) zum besten gegeben, die der Gigaherz-Präsident anscheinend zur Gänze (und widerspruchslos) auf sich bezogen hat:

Beispiele für Verhaltensweisen, welche diese Diagnose begründen, umfassen ein >>extremes Maß an Streiten oder Tyrannisieren<<, Grausamkeit gegenüber anderen Personen oder Tieren, erhebliche Destruktivität gegenüber Eigentum, Feuerlegen, Stehlen, >>häufiges Lügen<<, Schulschwänzen oder Weglaufen von zu Hause, >>ungewöhnlich häufige und schwere Wutausbrüche<< und Ungehorsam. >>Jedes dieser Beispiele ist bei erheblicher Ausprägung ausreichend für die Diagnose<<, nicht aber nur isolierte dissoziale Handlungen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Dissozial


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum