Stockheim: Mit der Angst zum Geschäftsabschluss (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 11.01.2019, 13:10 (vor 247 Tagen) @ Gast
bearbeitet von KlaKla, Freitag, 11.01.2019, 13:40

Nachdenklich werde ich auch bei manchen Informationen, die mir einfach so „zufliegen“: Vor einigen Wochen war ich in der Fertighausausstellung eines Anbieters, der eher für gehobene Ansprüche produziert. Und siehe da: Hier gehört Schutz vor Elektrosmog/Mobilfunkstrahlung zum Standardpaket. Warum denn bloß? Weil wohlhabende Menschen ihr Geld gerne und bedenkenlos zum Fenster hinauswerfen?

Sicher nicht. Frühzeitig erkannten u.a. Architekten/Bauunternehmer was für ein wirtschaftliches Potenzial in der Angst vor xy steckt. Alles basiert hier auf der „ Angst vor Stahlbeton“ aus den 70er Jahren des vorherigem Jahrhunderts. Später schwenkte man um, auf Angst vor Elektrosmog. Erfolgreich, wie man sieht.

Sie haben Angst vor der Basisstation im Ortszentrum und aufgrund ihrer Angst, nicht aufgrund von kompetentem Wissen, lehnen sie den Standort ab. Hierzu Wissen zu erarbeiten ist Zeit intensiv und nicht mit einem oder zwei Besuchen einer Mobilfunk-Veranstaltung (pro/kontra) zu erreicht.

Die Angst, in dieser Sachfrage, das falsche zu entscheiden, führt dazu das Kommunalpolitiker aus Stockheim die Entscheidungen an die Bürger abgeben. Ich erachte es als falsch, hier Bürgern eine Mitbestimmung durch Bürgerentscheid einzuräumen. Da ihnen dazu die Kompetenz fehlt. Sie haben nur eine Meinung.

Es gibt Experten ohne Interessenkonflikt (Bundesamt für Strahlenschutz) die sich seit vielen Jahren um den Gesundheitsschutz der Bürger kümmern. Es ist denen ihr Beruf, ihr Job. Ihnen sollte man Vertrauen, nicht denen die einem weiß machen wollen, dass diese Behörde korrupt sein. So argumentieren Anhänger von Verschwörungstheorien und Mount Stupid Bezwinger.

Hinter jedem organisierten Alarmist findest sich ein Interessenkonflikt.

Siehe Netzwerk der materiellen und immateriellen Alarmisten

1. Die Hintermänner des Films "Thank you for Calling"
2. Der BUND/BUND-Naturschutz Elektrosmog
3. Kommerzielle Nutznießer Holztechniker Lothar Moll
4. Mediziner - Heilpraktiker - Homöopathen - Scharlatane
5. Elektrosensible (EHS) – ohne Betroffene kein Geschäft
fffff"Elektrosensibler" wirbt um 40'000 CHF für W-Lan-Musterprozess
6. Mobilfunk kritische Vereine unterwandert von Funktionären
7. Politiker mit Umweltambitionen
8. Bürgerinitiativen als Multiplikator
9. Medien
10. Volkshochschulen (VHS) - Multiplikator der Desinformanten
11. Mobilfunk kritische Experten/Referenten

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Baubiologie, Geschäftsmodell, Interessenkonflikt, Angst, Bürgerentscheid, Hintergrund, Architekt, Alarmist, Popanz, Fertighaus, Bürgergegehren, Stockheim


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum