Justizmühle? (Allgemein)

Trebron, Donnerstag, 04.06.2015, 18:21 (vor 1568 Tagen) @ H. Lamarr

Schlimm zu lesen, dieses Buch aus einer Notlage heraus …
Danke für den
<< authentischen Einblick in das Reaktionsverhalten deutscher Mediziner, Anwälte und Staatsanwälte, wenn ein Elektrosmog-Phobiker Strafanzeige gegen Unbekannt stellt. >>
Diese Pauschalierung möchte ich nicht gerne so stehen lassen. Die beteiligten Juristen können nicht anders handeln. Die machen sich beim „reinen Wein einschenken“ auf dem Glatteis einer ihnen nicht zustehenden psychologischen Diagnose sofort angreifbar und dieser Kläger kann sich als Prozesskostenhilfe-Empfänger durch sämtliche Instanzen fröhlich durchklagen. Bleibt der Schwarze Peter bei den Medizinern. Ein wenig Tourismus durch szene-bekannte Adressen könnte zur gewünschten Bescheinigung führen. Von (gefühlt) 99,9% aller Mediziner hätte er den benötigten „reinen Wein“ eingeschenkt bekommen. Und seine Wanderung durch die Wartezimmer eben frohgemut bis zum gesuchten Ergebnis fortgesetzt …

Tags:
Strafanzeige


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum