Untermünkheim: Ängstlicher Gemeinderat scheut Verantwortung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 31.10.2018, 13:46 (vor 403 Tagen) @ H. Lamarr

Auszug aus Südwestpresse vom 9. Oktober 2018:

Die Deutsche Funkturm, eine Tochterfirma der Telekom, will einen neuen Masten ähnlich dem des bereits bestehenden Bauwerks hoch über Untermünkheim am Falkert errichten. Er ist auf Gemarkung der Gemeinde Untermünkheim dicht an der Kreisgrenze bei Bauersbach geplant. [...] Für dieses Anliegen hat das Unternehmen allerdings schon von den Untermünkheimer Gemeinderäten eine Abfuhr erhalten, der Bauantrag war mehrheitlich abgelehnt worden. [...] Einige Gemeinderäte [wollen] nicht die Haftung übernehmen, falls es später bei Menschen durch die Funkstrahlung zu Gesundheitsschäden kommen sollte. Sie verwehrten die Zustimmung, um später nicht an der Genehmigung beteiligt gewesen zu sein und dafür verantwortlich gemacht zu werden. Doch die Genehmigungsbehörde im Landratsamt hatte die Anfrage geprüft und rechtlich keine Fehler festgestellt. Deshalb hatte sie den Bauantrag zurück an den Untermünkheimer Gemeinderat verwiesen, damit dieser erneut darüber entscheide. [...] „Das Landratsamt kann ersatzweise be­schließen, aber dann tragen die auch die Verantwortung bei gesundheitlichen Schäden“, erklärte [Gemeinderat Rainer Wolpert]. Wolf stimmte dem zu: „Wir können doch keine Verantwortung für etwas übernehmen, auf das wir keine Einwirkung haben“, sagte er. Bei zehn Gegenstimmen, einer Enthaltung und Maschkes Zustimmung wird die erneute Anfrage wieder abgelehnt.

Kommentar: Wer keine Einwirkung auf die Emission von Funkmasten hat könnte sich wenigstens qualifiziert informieren, etwa auf der Website des Bundesamtes für Strahlenschutz, was an den Behauptungen von Gesundheitsschäden durch Mobilfunk dran ist. Das, meine ich, dürfen die Untermünkheimer von ihren Räte erwarten. Ängstliche Räte, die Verantwortung abwälzen wollen und Gerüchte aus der Anti-Mobilfunk-Szene zur Grundlage ihrer Beschlüsse machen, braucht keine Gemeinde.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Sendemast, Gemeinderat, Landratsamt, Bauantrag


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum