Chronik des Eggersberger „Geschehens“ (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 28.02.2014, 07:10 (vor 1966 Tagen) @ Peter

Dass internationale Wissenschaftler die Meinungen der Mobilfunkgegner aus Untereggersberg nicht teilen, ist vielen bewusst. Leider haben meine Aufrufe, hier durch Leserbriefe an den DK und die MZ eine Gegenströmung zu den esoterisch und parteipolitisch motivierten „Wutbürgern“ und sonstigen Seelchen zu bilden, nicht gefruchtet. Uns ist klar, dass Eggersberg nicht der Nabel der Welt ist. Aber wenn es gelänge, die Presse "umzudrehen", könnte das ein Fanal sein.

Du willst also eine Gegebewegung starten. Warum mobilisierst du dann nicht Leute aus deinem nahen Umfeld? Leserbriefe sind auch nur ein Baustein.

Versuch die Redaktion von Quer auf deine Geschichte, Erfahrung aufmerksam zu machen. Vor Jahren haben sie den anerkannten Nutznießer eine Bühne (Umweltinstitut München etc. ) geboten zum Ausgleich wäre mal eine Berichterstattung der Opfer deren Machenschaften nicht schlecht.

Und dann kann man auch noch Anzeigen oder Verbraucherinformationen schalten in kleinen Anzeigenblättchen in der Region.

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum