Querelen, Neid und die ÖDP (Allgemein)

Peter, Samstag, 30.11.2013, 13:12 (vor 2055 Tagen) @ Radioburst

Wie so oft, weichen auch in diesem Forum manche Schreiber schlicht von der Thematik ab.

"Zwischen dem Herrn und anderen Bürgern gab es schon Auseinandersetzungen auf offener Straße, die gar die Polizei ins Spiel brachten. Auch Gerichte mussten schon eingeschaltet werden."

"Auseinandersetzungen auf offener Straße"? Wer hier kennt die Hintergründe und wer kennt den Verursacher dafür? Diese Bemerkungen sind, mit Verlaub, genauso dümmlich, wie die Schilder, die mit ihren, wohl von den "erfahrenen" Mobbern um Herrn Buchner vorgegeben, ebenso an Nötigung grenzen, wie der Telefonterror und die SPAM-Flut, der die Schlosseigner ausgesetzt waren. Ich weiß, wie man seitens der Hassprediger und Volksverhetzer um die ÖDP-Schergen die Bevölkerung mit unhaltbaren, wissenschaftlich veralteten und längst widerlegten Informationen gegen die Schlosseigner aufgebracht hat. Strafrechtlich zu qualifizierende Nötigung ist noch der mildeste Ausdruck für diese Vorgehensweise. Und besonders ethisch-moralisch verwerflich und abzulehnen ist das perfide Vorgehen mancher Mütter in diesem Mini-Dorf, die sich nicht zu schade sind, in ihrem verblendeten, von keinerlei Kenntnis beträufelten Hass sogar ihre Kinder für diese Lügenaktionen gegen die Schlosseignerfamilie zu benutzen! Das ist mehr, als nur unter der Gürtellinie. Das ist nicht nur wissenschaftlicher Nonsens, sondern in höchstem Maße unwürdig!

Ich bin gespannt, wie diese Pseudo-Mütter reagieren, wenn in wenigen Jahren ihre Kinder ein Handy verlangen und sie dann in Obereggersberg keinen Empfang haben. Denn ich kann mir unter diesem Geschehen nicht vorstellen, dass die Leute aus dem Schloss jemals einer Versorgung des Dorfes über ihren (noch zu bauenden) Mast zustimmen werden. Was wird dann die Folge sein? Werden sich der Dorfsprecher und seine Konsorten einen eigenen Sendemast in den Vorgarten stellen lassen?

Besonders abzulehnen ist die Hetze und Rattenfängerei von den ÖDP-Vertretern, z.B. einem im Ort ansässigen Versicherungskaufmann, der sinnigerweise mit seinem dreisten, unsäglichen Vorgehen seine besten Kunden im Ort versucht, zu demolieren! Und das in Anbetracht der Tatsache, dass er und seine Helfershelfer sicherlich nicht die geringste Qualifikation haben, die neuesten Ergebnisse der WHO zum Thema Mobilfunk und Strahlenphysik zu lesen, geschweige denn zu verstehen! Bezeichnend ist aber, dass dieser "Herr" mehrfach dabei beobachtet wurde, dass er während des Autofahrens (!!!!) mit seinem Handy telefonierte! Hier kann man unschwer die gesamte Desinformation und Verlogenheit dieser Clique erkennen. Denn wie schreibt die WHO trocken: "Von Mobilfunkanlagen geht keine Gefahr aus!" Basta! Was man von einem Handy, das in schlecht versorgter Gegend massive Anstrengungen für einen Empfang machen muss, NICHT sagen kann!

Man darf gespannt sein, ob diese Leute jemals zu Verstand kommen! Im Übrigen darf man die Mehrheit in diesem Dorf, die bei AUDI tätig ist und Fahrzeuge fahren, die die CO2-Normen in schöner Regelmäßigkeit sprengen, wie sie zu dieser Art der Umweltverschmutzung stehen! Aber darüber schweigen sie sich natürlich aus, fair, wie sie nun mal sind.....

[Admin: Editiert am 1. Juni 2014]

Tags:
Nötigung, Doppelmoral, Hetze, Instrumentalisierung, Rattenfänger, Obereggersberg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum