Maximaler Profit mit minimaler Funkstrahlung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 03.12.2013, 10:05 (vor 2054 Tagen) @ Alexander Lerchl

Obwohl die WHO und sämtliche Behörden vollkommen zutreffend feststellen, dass von Mobilfunkmasten keinerlei Gefahr ausgeht, werden doch, so die Pläne, 6900 € "investiert",um die zu erwartende Strahlen-"Belastung" zu ermitteln.

:no:

Ich glaub' ich mach' mich selbständig, gründe ebenfalls ein Institut, und bescheinige dann den Leuten für günstige 2000 Euro: Wasser ist nass.

Wie das so funktioniert, mit "unabhängigen" Standortplanern oder Gutachtern, die mit wunderschönen Immissionskarten Stadt- und Gemeinderäte fast nach Belieben einwickeln, das haben wir in dem Beitrag Maximaler Profit mit minimaler Funkstrahlung schon vor immerhin fünf Jahren beschrieben.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Gutachten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum