Eggersberg – Anlage soll in Betrieb gehen (Allgemein)

Radioburst, Sonntag, 16.02.2014, 22:38 (vor 2096 Tagen) @ Radioburst

Der Donaukurier berichtet, dass im April die Mobilfunkanlage in Betrieb gehen soll, ohne Südsektor und ohne UMTS.

Herr Lösch, Möchtegernbürgermeister, kündigt indes nach Bekanntgabe der Abmachungen zwischen der Telekom und der Gruppe der Eggersberger Wutbürger die Planung weiterer Schritte durch die Stadtverwaltung an. Da bin ich jetzt schon neugierig.

Nicht alle Bürger seien einverstanden, will Bauer wissen, der sich anmaßt, für alle Bürger sprechen zu dürfen. Drei Gebäude, so meint der Hobbywutbürger lägen im Einflussbereich der Sendeanlagen. Was der rastlos schimpfende selbsternannte Spezialist damit meint bleibt unklar.

Bauer und Herr Jodl von der Telekom setzen indes auf die Verantwortung der Stadt. Was das heißt scheint nebulös. Verantwortungsvolles Verhalten in dieser Sache muss man bisher mit der Lupe suchen. Doch es ist jetzt schon von Erweiterungen des Standorts Eggersberg  die Rede. Was könnte da gemeint sein? Ich denke ganz einfach, dass bald auch weitere Netzbetreiber hinzu kommen.

Wenigsten wird das Funkloch bald der Vergangenheit angehören und damit findet auch die gesamte Altmühlschleife mit der vielbefahrenen Staatsstraße eine Anbindung an moderne Kommunikation.

Mehr dazu hier:
http://www.donaukurier.de/lokales/riedenburg/Obereggersberg-Das-letzte-Kapitel;art602,2879258

Tags:
Gemeinde, Bürgermeister, Eggersberg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum