Dumm gelaufen für die Obereggersberger Wutbürger (Allgemein)

Radioburst, Freitag, 24.01.2014, 11:07 (vor 1945 Tagen) @ H. Lamarr

"Für Obereggersberg und Riedenburg ist das mit der Immissionsprognose des Umweltinstituts ja nun extrem dumm gelaufen."

Diese Schlaumeier wollten ja keinen fachkundigen Rat und Bauer hat sogar das Landesamt für Umwelt verprellt. Statt dessen wollte man ein selbsternanntes Institut haben, das mit den Profiteuren schmust und deren Geschäftsmodell darauf beruht.
Fachstellen werden aus dieser Ecke als gekaufte Diener der Industrie verunglimpft.

"wären bei einer Vergabe an einen anerkannten Sachverständigen im Rahmen des bayerischen Fee-2-Programms bis zu 90 Prozent der Kosten ..."

Nachdenken macht Mühe und kostet Zeit, aber es wurde genügend sachkundiger Rat zur Information angeboten.
Faulheit ist eben ein teures Laster.
Wenn man allerdings dafür das Geld anderer ausgeben kann, lässt sich dieser Liederlichkeit gut frönen.

" ... den Standort im Schloss nicht verdammte, ..."

Das hat aber auch den Vorteil, dass Bauer und die von ihm und seiner Gefährtin Aufgewiegelten das Ergebnis akzepieren müssen, schließlich wollten sie selber das UI. Nachtreten mit dem Argument industriegekaufter Sachverständiger geht jetzt nicht mehr.

"Verlierer sind alle dort, denn bis der Frieden in Obereggersberg wieder einkehrt,.."

Leider wurden durch diesen Bauer in der Dorfgemeinschaft auch an Unbeteiligte Zwist und Pöbeleien herangetragen. Dieser Mensch schaffte es eine Stimmung aufzubauen, in der persönliche Meinungen, die nicht seinem Bild der Todesstrahlen entsprechen, bereits zu bedenklichem Streit und einer erheblichen Störung des Friedens führen.
Diese unschöne und für einzelne peinliche Lage hat allein dieser Aufhetzer zu verantworten.

Tags:
Minderheit, Steuerverschwendung, Schaden, Sozialverhalten, Schildbürgerstreich


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum