WHO, Sachwissen, Dummheit und Unflat (Allgemein)

Peter, Montag, 02.12.2013, 18:44 (vor 2121 Tagen) @ Radioburst

Nochmal guten Abend,

tja, da muss ich Ihnen wohl Recht geben. Prof. Lerchl, der selbst schon viele negative Erfahrungen mit Buchner und Konsorten hatte und wohl noch hat, schrieb in der Tat kurz, prägnant und sachlich. Zum Glück hat das der DK auch so abgedruckt.

Ob nun dieser Leserbrief eines wirklich ausgewiesenen Fachmanns nun von den zuständigen Lokalpolitikern überhaupt zur Kenntnis genommen, bzw. dann auch verstanden wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich weiß allerdings, dass man diesen Leserbrief von Seiten der Schlossfamilie an das Rathaus hat schicken lassen. Spätestens heute findet oder fand eine Stadtratssitzung statt und man darf gespannt sein, was man - nach den vielfältigen Informationen von verschiedenen Seiten an die Stadt - für Schlüsse daraus gezogen hat.

Allem steht, leider, eine komplette geistige Unbeweglicheit des Dorfsprechers entgegen, der zudem und massivstem Druck seiner Frau, seiner Tochter und seines Schwiegersohnes steht, die mehr als beratungsresistent sind. Allein dies zeigt überdeutlich, wie gefährlich die ÖDP ist und woher die absolute Aufklärungspflich der Stadtvorderen ist. Und genau deswegen kann ich aus gar keinem Blickwinkel nachvollziehen, weshalb sich der GESAMTE STADTRAT, der aus CSU, CWG, BR, SPD etc. besteht, inkl. des 2. Bgm., gegen das Schloss, bzw. dessen Eigentümer verschworen hat. Dieses Erlebnis hat großes Erstaunen in der Familie hervorgerufen, denn das ist mehr als ungewöhnlich, wo man sehr, sehr viel für dieses Gemeinde getan hat.

Es gibt im Übrigen auf Eggersberg keinen Verwalter. Die Verwaltung liegt in Händen der Familie, bzw. des Schlossherrn, der auch Vorsitzender des Vorstand der hauseigenen, gemeinnützigen Stiftung ist, die das Hofmark-Museum betreibt.Ansonsten ist der Betrieb des Hotels und der Gastronomie an Fam. Schwarz verpachtet.

Schönen Abend,
Peter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum