Und Schmalz hetzt auf Deibl komm raus (Allgemein)

Radioburst, Montag, 25.11.2013, 11:51 (vor 2128 Tagen) @ KlaKla

Den unguten Einfluss von Schmalz in der Dorfaufwiegelei darf man nicht vergessen.
Das zeigt z.B. dieser Leserbrief eines stadtbekannten Versicherungsheinis:


Kurze Zitate daraus:
"Dank der fachkundigen Auskunft durch ÖDP-Kreisrat Peter-Michael Schmalz habe ich verstanden, welche Gefahren für die Bevölkerung ...
...Ein Mensch soll jedoch nach neuesten Studien im Außenbereich höchstens einer Strahlung von 1,0 Nanowatt pro Quadratzentimeter und im Schlafbereich sogar nur einer Strahlung von 0,1 Nanowatt pro Quadratzentimeter ausgesetzt werden. ...
...Diese Werte haben sich Peter-Michael Schmalz und ich natürlich nicht einfach aus der Nase gezogen, sondern diese neuen Grenzen für Strahlung wurden von anerkannten Leuten wie Diplom-Ingenieur Helmut Merkel (Merkel Messtechnik, Maintal), Diplom-Ingenieur Norbert Honisch (Ingenieurbüro für Umweltstressanalytik, St. Johann), Manfred Mierau und Thomas Haumann (Baubiologie Maes, Neuss)...
... Diese Werte wurden von dem industrienahen Verein ICNIRP erarbeitet, der null Neutralität und keinerlei gesetzliche Autorität besitzt.
...Die Folgen durch die Störung des Schlafs sind leider immens. Menschen werden anfälliger für jegliche Art von Krankheiten.

Die uralten Parolen also!
Doch für die Bevölkerung hört sich das natürlich höchst wissenschaftlich an, Schmalz und der Versicherungsmensch präsentieren sich als verantwortungsvolle Mitmenschen und die Leute bekommen Angst, der Donaukurier etwas zum Drucken. So hat jeder, was er will.


Quelle:
Zum Artikel „Starke Strahlung im Schloss“, DK vom 1.: Wer Gutes tun will, errichtet keinen hochfrequenten Sendemast - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/lokales/riedenburg/leserbriefe/Zum-Artikel-Starke-Strahlung-im-Schloss-DK-vom-1;art75661,2838627#plx2052558735

Tags:
, Politik, ödp, Wutbürgertum, DonauKurier, Fehlverhalten, Schmalz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum