Nie realisierte "Vorsorgewerte" als Aufpeitschmittel (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 12.01.2014, 12:35 (vor 1960 Tagen) @ Peter

Sondern schlicht Kenner der Materie, wie Sie offensichtlich einer sind, dazu motivieren, an einer öffentlichen Diskussion, wie jener am am 21.1. im Fuchsstadl in Riedenburg, teilzunehmen. Nur so können Sie und andere Fachleute Herrn Raithel, die Bürger und die Presse damit öffentlich konfrontieren, dass es in der ernst zu nehmenden Wissenschaft anders gesehen wird, als vorgetragen.

Ich kann dich schon verstehen nur denke ich, dass bei Euch das Kind schon längst im Brunnen liegt. Irgendwie macht es den Eindruck, in Eggersberg gärt's schon länger (Familie Uttlinger). Der Sendemast hat das Fass nur zum überlaufen gebracht.

Was soll den schon groß passieren? Der Gemeinderat legt das künstliche Szenarien vom UI vor. Die aufgeschreckten Bürger werden durch die bunten Bilder von UI in trügerischer Sicherheit gewiegt durch die Mastverschiebung. Das alle Handynutzer unnötig mehr Strahlung abbekommen damit die Schreihälse Ruhe geben wird unterm Tisch gekehrt. Es ist festzuhalten, dass ein aufgeschreckter Mob von ca. 4 Leuten genügt um 10tausende Euros sinnlos zu verpulvern. Für ein Immissionsgutachten, für Gerichtskosten, für Schadenersatzkosten etc. Für diese Steuerverschwendung steht dann Riedenburg, die angeblich eh nicht so helle sind (hab ich hier gelesen). Das juckt doch den Stadtrat nicht. Wer spricht den schon von den Verfehlungen des Stadtrats aus Riedenburg.

Wenn du mich fragst, benötigt wir dringend viele kleine Kurzfilme die die üblen Machenschaften dokumentieren. Vorsicht Nepper Schlepper Bauernfänger im Nadelstreifen. ;-)

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum