Eggersberg – nur eine gewöhnliche Fortsetzung (Allgemein)

Radioburst, Dienstag, 07.01.2014, 14:49 (vor 1962 Tagen) @ Lilith

Wie schon mehrmals angedeutet ist ein Hauptproblem in der Gemeinde die verständige Begrenztheit der meisten Stadträte und des größten Teiles der Bürger. Der Ort ist in der Hinsicht nicht repräsentativ in unserer Republik.

Ähnlich hilflos-dummer Umgang mit Problemen, deren Bearbeitung Sachkenntnisse erfordert sind in der Vergangenheit genauso sinnlos-emotional verlaufen wie Vorgänge in Eggersberg.

a) So sollte z.B. die Pappenfabrik zur Herstellung von bitumierten Erzeugnissen erweitert werden. Es hätte Arbeitsplätze gegeben, dringend erforderlich an einem Ort, der fast keine Arbeitsplätze hat.
Nun ging das gleiche Theater wie in Eggersberg los: Selbsternannte Umweltschützer wahrsagten ein baldiges Aussterben der Bevölkerung durch giftige Ausdünstungen herbei. Sachwissen gab es nicht, Zahlen und Datenmaterial wollte niemand diskutieren, Vorträge von Experten wurden missachtet. Die Experten verunglimpfte man als gekaufte Halunken menschenverachtender Fabrikbosse. Außer sinnloser Behauptungen konnten die Gutmenschen jedoch nichts vortragen, dafür malte man grässliche Schreckenszenarien und zerrte, wie in Eggersberg Kinder in die Sache hinein, instumentalisierte sie zur Hetze. Der Stadtrat verhielt sich genauso dumm und hilflos überfordert , wie momentan in Eggersberg.

b) Ein anderes Beispiel der letzten Jahre war die neu erbaute Kläranlage. Auch hier dichtete man giftigste, mörderische Ausdünstungen herbei, behauptete pestilenzartige Gerüche wahr zu nehmen, obwohl die gar nicht da waren. Die Diskussion verlief schlicht ausgedrückt idiotisch. Die Stadträte zeigten sich bar jeglichen Wissens und wie bekannt hilflos.

Eggersberg ist nur eine gewöhnliche Fortsetzung einer nicht enden wollenden Serie von Dummheiten!

Tags:
Hetze, Instrumentalisierung, Gutmensch, Menschenverachtend


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum