Die Kompetenzinitiative e.V. (KO-Ini) (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 29.01.2017, 12:50 (vor 1019 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 29.01.2017, 13:07

Aus dem Bündnis saarländischer Bürgerinitiativen Mobilfunk entsprang im Mai 2007 der Verein die Kompetenzinitiative e.V. Die Gründungsväter sind, der eigenen Angaben zur Folge Elektrosensible Literaturprofessor Dr. Karl Richter und Dr. med. Markus Kern. Neben ihnen nahm Platz, die Landwirtin Maria Heubuch*, der Astrologe Uwe Dinger, der inzwischen verstorbene Dr. med. Ch. Scheiner und Dr. med. G. Zimmer, der längst verrentete Dr. med. Karl Hecht, die Ärztin Barbara Dohmen, Dr. rer nat. Ulrich Warnke und Dr. med. Braun v. Gladiss, Dr. rer nat. Klaus Buchner, die Baubiologin Brigitte Becker und Joachim Gertenbach und dann Dr. Monika Krout.

Auch das IZgMF wurde im Feb. 2007 von Herrn Richter eingeladen, an der KO-Ini mit zu wirken.
Er erhielt jedoch eine Absage.

Die KO-Ini hat wie Diagnose-Funk unterschiedliche Ressorts mit vielen Namen. Namen, die man auch in anderen Mobilfunk kritischen Organisationen wieder findet, z.B. Dr. med. Rainer Frentzel-Beyme oder der Astrologe Uwe Dinger. Ganz nach der Devise, ich unterstützte dich in deinem Verein und du mich in meinem Verein.

Was aber hat die KO-Ini. erkennbares geleistet?
Der Austausch mit Kritikern wurde frühzeitig (Nov. 2007) verweigert. 2009 blitze die Doppelmoral auf. Später die für einen Literaten ungewöhnlich flache Polemik.
Der Verein verfasste "Mobilfunk kritische" Broschüren. Durch den tendenziösen Inhalt, mit unterschiedlichsten Unterstellungen bis hin zum kollektiven Mobbing, haben sich die dubiosen Werke das Prädikat Schundliteratur redlich verdient. Der Einfluss des Ex-Tabaklobbyisten Dr. Franz Adlkofer wurde 2008 erkennbar. Anfangs umschiffte man die fatale Verbindung Adlkofers zur Tabakindustrie. Später sah man ein, dass das nicht mehr geht. Heute ist klar, warum 2010 die KO-Ini. trotz gerichtlich erwirktem Verbot, eine Behauptung weiterhin veröffentlichte. So ist es ihr möglich, den Meinungsgegner öffentlich zu entwerten.

Unterm Strich, hat die KO-Ini die Debatte ins Bizarre geführt, dies liegt mMn daran, dass es viele Fach fremde Akademiker beherbergt, die so vor sich in philosophieren ohne Fachkompetenz. Die Bürgerwelle e.V., hatte mit S. Zwerenz noch ein Grundverständnis der Mobilfunktechnik. Ein Zusammenspiel mit der BW ist jedoch seit 2012 nicht mehr möglich gewesen. Siehe hier ...

Verwandte Threads
Karl Richter: Sittenbild eines überzeugten Mobilfunkgegners
Mobilfunk kritische Wissenschaftler
Meinungsgegner mit Klagen überziehen

* die Mitbegründerin der KO-Ini Maria Heubuch wird von der KO-Ini nicht aufgelistet, ich vermute, dass es mit ihrem politischen Wirken nicht mehr vereinbar ist.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, Angst, Lobbyarbeit, Richter, Buchner, Streitkultur, Allianz, Adlkofer, Ko-Ini, Hecht, Kern, Netzwerk, Becker, Vorstand, Funktionär, Dohmen, Handynutzer, Gertenbach, Netzwerkknoten, Spaltung, Dinger, Heubuch, Krout, Meinungsgegner, Viralmarketing


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum