20 min Schweizer Pendlerzeitung (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 11.01.2018, 10:01 (vor 524 Tagen) @ KlaKla

Auszug 20 min vom 10.01.2018

«Im Grossraumbüro ist es eine Katastrophe»
M.Z.* (49) leidet an Elektrosensibilität. WLAN- und Handystrahlung lösen bei ihm Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit aus. Dennoch kann er heute damit leben.

Ferien öffneten K. die Augen

Zu ihnen gehört auch M.Z.* (49). Der IT-Experte erträgt keine Handys, keine Wireless-Systeme (WLAN) und auch keine schnurlosen Telefone. Jahrelang litt er an Schlafstörungen, Kopfschmerzen und plötzlich auftretenden Muskelentzündungen.

Dass seine Beschwerden etwas mit dem Umfeld zuhause und am Arbeitsplatz zu tun haben könnten, wurde ihm vor zehn Jahren auf einer Namibia-Reise klar. «Dort ging es mir richtig gut und ich schlief wie ein Baby», erinnert er sich. Kaum zuhause, sei er wieder nachts erwacht und habe bis am Morgen wach gelegen. Auch in einem Hotel in Mainz, wo er wenig später anlässlich eines Firmenkurses weilte, habe er bestens schlafen können....

Kommentar: Der Baubiologe Peter Schlegel und der elektrosensible Schweizer sind immer wieder gut für eine Alarmmeldung. Beide haben ein kommerzielles Interesse daran, dass die Angst vor Funkwellen weiter lebt. Erneut will man den Lesern Angst vor Funkwellen machen. Damit nicht offensichtlich ist, dass man es hier nur wieder mal mit den gleichen Leuten zu tun hat, wir der Name abgekürzt mit M.Z. oder auch mal mit K. Offensichtlich will man auf dieser Welle mit reiten. Statt eine kostspielige Werbung, die mehrmals geschaltet werden müsste, hier und da eine kleine Story.

Flyer vom EHS Martin Zahnd

Verwandte Threads
Fehlstart: Funkstrahlung.ch bleibt unerhört
Zürcher Martin Zahnd hält sich für elektrosensibel
Rücksichtslos gegen Opfer und Angehörige

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
EHS, Medien, Hintergrund, Netzwerk, Schlegel, Kommerz, Zahnd, 20Min, Fake-News


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum