Der Baubiologe und wie ist seine Einflussnahme (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 12.11.2016, 08:36 (vor 956 Tagen) @ KlaKla

Ich liste hier einige Links auf, die zu unterschiedlichen Foreneinträgen unterschiedlicher Forenteilnehmer führen. Über den Austausch mit anderen erklärte sich einiges. So auch, woher der Baubiologe kommt und wie es zur Einflussnahme beim BUND/BUND-Naturschutz durch Baubiologen (Nutznießer) kam. Am Ende, bekannte sich auch die sogenannte Kompetenzinitiative zur Baubiologie. Auch dieser gemeinnützige Verein steht im Einfluss der kommerziellen Nutznießer. Der Interessenkonflikt liegt blank. Angst schüren und später kassieren.

Baubiologie, Homöopathie, Fantasie: wie alles begann
Schon in den 50-ern sollten sich die Leute grämen, ob das Leben in Betonbauten ihre Lebenszeit nicht fatal verkürzt. Die Anfänge der Baubiologie in Deutschland werden sehr schön und mit Beispielen belegt in dem Buch "Geschäfte mit der Angst - Baubiologie zwischen Anspruch und Wirklichkeit" von Gerd Danielewski beschrieben.

1978: IBN-Gründer Anton Schneider warnt vor Abschirmung
Dr. Anton Schneider, der Gründer des Instituts für Baubiologie, Neubeuern, (IBN) gab Bild-München ein Interview, das am 5. Dezember 1978 unter dem Titel erscheint: "Sieben Sachen, die Ihr Haus gesünder machen". Die dritte der sieben Sachen ist aus heutiger Sicht ein Sensatiönchen, denn Anton Schneider erteilt der Abschirmung von EMF eine klare Absage:

Das elektromagnetische Feld - wird in Stahlbeton-Räumen zerstört. Was zu Leistungsabfall und Depressionen führt. Und nach Forschungen des französischen Mediziners Professor Pech in der dritten Generation die Bewohner von Beton-Bunkern unfruchtbar macht.

Prof. Anton Schneider, Gründer des IBN (Institut für Baubiologie und Ökologie in Neubeuern)
Im "Forschungskreis Geobiologie" unter Dr. med. Ernst Hartmann befasste man sich auch mit den Standortproblemen und dem Einfluss von Gebäuden auf Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen. Als Mitglied dieser Gesellschaft wurde ich mit der Bildung der "Arbeitsgemeinschaft Gesundes Bauen und Wohnen" (AGBW) 1968 beauftragt. Diese Arbeitsgemeinschaft ist die Vorläuferin des 1973 von mir gegründeten und geleiteten ersten "Institut für Baubiologie" (anfangs in Stephanskirchen, dann in Rosenheim).

Eng verquickt: Baubiologie, Oberfeld, Radiästhesie
So was nennt sich meiner Meinung nach "Lobbyismus"... Die Baubiologie (=Tochter der Radiästhesie) betreibt über Herrn Oberfeld Lobbyismus in der Österreichischen Ärztekammer ...

Elektrosmogmessung = Modernisierte Form der Radiästhesie
... damit die "Messung" und die "Maßnahme" einen Sinn, bzw eine Existenzberechtigung hat, fehlt noch eine Kleinigkeit, nämlich der Anreiz für den potentiellen Kunden, eine Messung und die Durchführung von Maßnahmen zu beauftragen.

Es muß Menschen geben, welche auf die schwachen Signale gesundheitlich "reagieren", welche der elektronische (Radio) Empfänger mit seiner millionenfachen Verstärkung "mutet" und möglichst müssen diese Menschen unter der Strahlung "leiden".

Trickreiche Lobbyarbeit der Baubiologie
Die Baubiologen denken sich einen RichtWert aus, der sich an der Natur orientiert, es finden sich "naturliebende" Personen, die glauben auf "unnatürliche" Pegel zu reagieren und schon hat man eine sich selbsterfüllende Prophezeiung, welche die frei erfundenen Werte bestätigt.

BUND am Tropf der Profiteure
Die Anti-Mobilfunk-Profiteure sind ein fester Bestandteil des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Friedbert Lohner ist Seminarleiter beim Institut für Baubiologie + Oekologie Neubeuern (IBN). Beim BUND in Rheinland Pfalz macht sich Friedbert Lohner als Sprecher des Arbeitskreis Elektrosmog zur Gesundheit verdient.

Ein Meisterstück der Täuschung
Der damalige Geschäftsführer Rupert Schneider vom IBN als Sprecher der Bürgerinitiative Funkbewusstsein.

Diagnose-Funk aus der Schweiz, hat es auf Deutschland abgesehen
Geschäftsführer Uwe Dinger, Dipl. Astrologe, Jörn Gutbier, Baubiologe und Peter Hensinger gelernter Drucker

Diagnose Funk Deutschland ist ein Marketing Konzept
"Diagnose Funk" Deutschland wäre demnach vor allem ein Marketingkonzept. Der Vereinszweck bestünde schlicht darin, das Thema Mobilfunkstrahlengefahr warm zu halten. Folgerichtig werden in den Diagnose Funk-Veröffentlichungen kaum Lösungswege aufgezeigt. Man verharrt vor allem bei der Darstellung der angeblichen Strahlenprobleme. Hauptsache, das Thema kommt in die Öffentlichkeit. Mehr soll gar nicht erreicht werden.

"Kompetenzinitiative" lässt Hüllen komplett fallen
Nachdem es schon einige Jahre ein offenes Geheimnis ist, dass Anti-Mobilfunk-Vereine mutmaßliche Handlanger von Baubiologen-Verbänden und anderen Profiteuren der Elektrosmog-Angst sind, geben sich die Partner nicht mehr so viel Mühe, ihre verbotene Liebe zu verbergen.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Baubiologie, Filz, Oberfeld, BUND, Scharlatanerie, Instant-Experte, Täuschung, Geschäftemacher, Rutengeher, Radiästhesie, Einflussnahme, Allianz, Lobbyismus, Richtwert, Verbraucherschutz, Elektrobiologie, Kolportage, Pseudowissen, Rosenheim, Geobiologie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum