Formen der Auseinandersetzung (Allgemein)

Gast, Mittwoch, 21.11.2007, 00:40 (vor 4346 Tagen)

Am 14. November erhielt das IZgMF eine unerwartete E-Mail von der "Kompetenzinitiative"...

Sehr geehrte Frau Schall, sehr geehrter Herr Schall,

mancher von uns hatte für Ihr Anliegen einer Skepsis nach allen Seiten, also auch einer 'Kritik der Kritik', bislang einiges Verständnis. Die Umsetzung dieses Prinzips in die Praxis, wie sie uns seit geraumer Zeit immer wieder erreicht, ist schwerer nachvollziehbar:

1. Die Kontroversen, die von Ihnen über das Internet in die Öffentlichkeit getragen werden, gleiten immer häufiger in gezielte Diffamierungen ab. Redliche Bemühungen um den Schutz der Kinder und die Qualität der Lebensmittel sind dafür am wenigsten geeignet, selbst wenn man anderer Meinung sein sollte. Jedenfalls sollten Sie sich nicht wundern, wenn sich immer mehr Kritiker fragen, für welche Seite Sie tätig sind.
2. Im Falle des Prof. A.-Berichts sind die ersten Korrekturwünsche nicht von Ihnen, sondern aus unseren Reihen gekommen. Teilweise übrigens durchaus mit dem Zusatz, dass die auf Handy-Strahlung bezogenen Erkenntnisse auch für Antennen mitten in Wohngebieten nicht nebensächlich sind, so gewiss es diesbezüglich noch weiterer Forschungen bedarf.
3. Auch Ihre eigene Ausspielung betonter Handy-Risiken gegen minimale Antennengefahren ist nach unter uns einhelliger Meinung entschieden kritikbedürftig.
4. Wenn Sie die Äußerungen mutiger Bürgersprecher/innen wie z. B. Peter Hensinger oder Anke Kern schnell ins Licht der 'Panikmache' rücken, darf man fragen, warum Sie die mächtige Allianz der Verharmloser aus Politik, Industrie und Wissenschaft seit langem so auffällig mit ihrer öffentlichen Kritik verschonen.

Da wir nichts von Auseinandersetzungen halten, die sich selbstzerstörerisch auswirken und viel an produktiver Kraft binden, schlagen wir hiermit für den Umgang gesinnungsverwandter Gruppierungen mit Konflikten Spielregeln vor, die Selbstzerfleischungen verhindern sollen. Sie vereinfachen umgekehrt die Abgrenzung, wo sie nicht akzeptiert werden.

Dass unsere Initiative die Aufgabe kritischer Arbeit in anderer Richtung sieht, können Sie demnächst dem ersten Heft unserer neuen wissenschaftlichen Reihe "Wirkungen des Mobil- und Kommunikationsfunks" entnehmen, die wir mit einer Schrift von Ulrich Warnke eröffnen: "Bienen, Vögel und Menschen. Die Zerstörung der Natur durch 'Elektrosmog'". Wir wollen keine Panikmache, aber noch weniger eine Politik geschäftstüchtiger Verharmlosungen - auf Kosten der Lebenswelt. Die Verantwortung dafür tragen wir so oder so gemeinsam - ob auf gemeinsamen oder getrennten Wegen.

Mit freundlichen Grüßen
Karl Hecht, Markus Kern, Karl Richter und Hans-Christoph Scheiner

Tags:
Hardcore-Kritiker, Rentner, Richter, Panik, Hensinger, Broschürenreihe, Scheiner, Diffamierung, Streitkultur, Ko-Ini, Kern, Desinteresse, Kolportage, Alarmist, Kollektiv, Hobby, Goethe-Experte, Schund, Pensionäre, Literaturprofessor


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum