Klare Fakten (Allgemein)

Franz, Mittwoch, 21.11.2007, 23:47 (vor 4441 Tagen) @ krause99

3. ... was ich weiß ist, dass ich am 10.11.07 Herrn Richter in seiner Wohnung aufgesucht habe mit dem Wunsch mit mir gemeinsam einen Schlichtungsversuch im Streit zwischen den Lagern zu wagen.

Ich will mal versuchen die Komplexitäten auf einfache, klare Fakten zurück zu führen.

Dies ist kein Streit zwischen Schuljungen, die man am besten beide an den Ohren packt und ihnen sagt: "Jungs vertragt euch wieder!"

Die Tatsachen sind folgende:
Fanatische Mobilfunkgegner verbreiten immer wieder Behauptungen, Halbwahrheiten, Fehlinterpretationen, Enten, Schauermärchen, bis hin zu frechen Lügen, mit dem Ziel beunruhigte Anwohner von bereits bestehenden oder geplanten Mobilfunk-Sendemasten für ihre Zwecke zu mobilisieren. Dabei wird billigend in Kauf genommen oder sogar angestrebt, diese Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen.

Das IZgMF bietet mit seinem Forum eine unabhängige Plattform die es allen gleichermaßen ermöglicht, Meinungen zu äußern, Fakten zu recherchieren, Fakten zu veröffentlichen und auch Kritik zu üben.

Hier im Forum gibt es einige wenige Mobilfunkkritiker, die unbelegte Behauptungen hinterfragen und immer wieder Halbwahrheiten, Verdrehungen und Lügen aufdecken.

Damit klar wird, was ich meine, hier ein paar Beispiele:
Ich distanziere mich von Dr. Hans Christoph Scheiner
Den Kinder keine Handys geben (Siegfried Zwerenz)
Peter Hensinger: Muss der Mast wirklich weg?
Aufruf zur Aktion (Anke Kern)
Empörung über Mobilfunk-Gegner (Dr. Hans Schmidt)

Dies sind wirklich nur ein paar sporadisch gewählte Beispiele, suchen Sie das Forum selbst durch, Sie werden immer wieder sachlich fundierte Kritik an diesen fanatischen Mobilfunkgegnern finden. Mit "Diffamierung" hat dies nichts zu tun. Schauen Sie sich nochmal die Definition in Wikipedia oder im Duden an. Im IZgMF wird niemand "verleumdet", es werden auch keine "Gerüchte verbreitet". Sollten Sie anderer Meinung sein, nennen Sie bitte konkrete Beispiele.

Die Gegenseite, einige fanatische Mobilfunkgegner, macht allerdings genau das, was sie dem IZgMF vorwirft. In letzter Zeit wird Familie Schall und das IZgMF immer häufiger hintenrum über Mailverteilerlisten diffamiert. Es werden Gerüchte verbreitet, das IZgMF sei gekauft, Herr Schall würde als Nachrichtentechniker der Mobilfunklobby nahe stehen. Eskaliert wurde die Diffamierungskampangne kürzlich von Alfred Tittmann, der mit seinem "Anliegen" sogar an die Presse ging. In einem anderen Forum wird vor dem IZgMF gewarnt.

Interessant, was unter den Suchbegriffen warnung vor dem izgmf bei Google zu finden ist.

Nein Herr Krause, hier gibt es nichts zu schlichten. Wir haben hier zwei ungleiche Seiten. Die eine tritt ein für die Wahrheit und eine sachlich fundierte Mobilfunkkritik, die andere schlägt in Ermangelung von Sachargumenten hysterisch um sich.

Ich trete dafür ein, dass das IZgMF keinen Millimeter von dem bisher gefahrenen (selbst-)kritischen Kurs abweicht.

PS: In Ihrem Strategiepapier, haben Sie festgestellt:
These: Unsere Arbeit als Mobilfunkkritiker ist bis heute weitgehend erfolglos geblieben! Dies aber ist kein Naturgesetz, wir können es ändern! ... Glaubwürdigkeit der eigenen Argumente überdenken: ...

Glauben Sie immer noch, dass Sie mit den Herren der "Kompetenzinitiative" die Glaubwürdigkeit der eigenen Argumente überdenken können?

[Hinweis Moderator - 31.07.2010 10:59 Uhr
Vorsicht mit Links, die auf die Webseiten der Kompetenzinitiative gehen.
Die Seiten sind womöglich infiziert mit Trojaner, Spyware und Würmer. Weitere Detail sind hier nachzulesen.]

Tags:
Fehlinterpretation, Ideologen, Glauben, Gerücht, Klarstellung, Tittmann, Fanatiker, Schmähkritik, Nutznießer, Lügen, Repräsentant


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum