Fall 57: Gigaherz steht ohne "Elektrosensible" da (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 06.06.2017, 17:39 (vor 913 Tagen) @ hans

Ach Gott, der Erwin ist aber auch so was von böse.

Ja, es wird immer schlimmer mit ihm.

Nun, wo er Recht hat, hat er Recht. Immerhin brachte Gigaherz nicht mal 20 Stimmen zusammen um die Beschwerde gegen irgendeine belanglose Sendung weiter zu ziehen. Was es jetzt genau war, weiss ich nicht mehr, will auch nicht gross suchen da ich in den Ferien bin und gerade anderes zu tun habe.

Ist sie hübsch?

Die nicht zusammengefundenen 20 Elektrosmog-Musketiere gab es im Zusammenhang mit dieser nicht stattgefundenen Popularbeschwerde.

Inzwischen sind 4 1/2 Tage verstrichen und noch immer hat Frau Buchs keine Antwort von einem "Elektrosensiblen". Nur ein "Elektro-Vergifteter" hat sich gemeldet, doch der kommt aus Deutschland und wird von Gigaherz nicht vertreten. Womit nach wie vor die Frage offen ist: Wo sind die "Elektrosensiblen" des Vereins abgeblieben und wieso weiß die Leiterin der "Elektrosensiblengruppe" des Vereins nicht, ob ihre Schäfchen noch im Forum des Vereins grasen oder auf andere Weiden (z.B. IZgMF) abgewandert sind. Sind das bereits Auflösungserscheinungen?

Es grüsst aus den Pyrenäen

Verstehe, da gibt es bestimmt sehr schöne Serpentinen ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum