Fall 14: NFP 57 - Veröffentlichung oder Publikation? (Allgemein)

hans, Montag, 24.01.2011, 15:07 (vor 3413 Tagen) @ H. Lamarr

Strangthema: NFP 57 - Veröffentlichung oder Publikation?
Ausgangsposting: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=55501#55501 / http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=55528#55528
Verfasser des Ausgangspostings: "Wuff" / "Hans-U. Jakob" (unten rot zitiert)
Datum: 23.01.2011
Verfasser des Antwortpostings: "ExHans" (unten schwarz)
Kommentarlose Löschung des Antwortpostings?: Ja

Nicht erschienenes Antwortposting

"Wuff": Kommentar zu a): Die Originalarbeiten werden…………
Kommentar und Fazit zu b): Wenn der Synthesebericht vor der Publikation………Kommentar zu c): „Öffentlich zugänglich“ heisst im Klartext………
Kommentar zu d): Es kann auch den umgekehrten zeitlichen Zusammenhang………
Gesamtfazit: Auf prima vista schlau erscheinende, geschliffen formulierte, aber dennoch durchschaubare Weise hat Spatenpauli wieder einmal versucht, unter Missbrauch eines ehrbaren Wissenschaftlers einen seiner Lieblingsgegner als angeblichen Lügner hinzustellen.

Schon mal nachgelesen was in Wikipedia (ich weiss, das ist nur verbindlich wenn es in Euren Kram passt, aber sehr unverbindlich wenn es nicht mit eurer "Wahrheit" übereinstimmt) nachgelesen was dort über "Verschwörungstheorie" geschrieben wird? Tipp: Wiki lesen, dann diesen Fall durchlesen und dann anfangen völlig unbelastet und unvoreingenommen nachzudenken. Merkt ihr was?

Hans-U. Jakob: ... Es erstaunt mich deshalb nun keineswegs wenn Prof. Borbely die Hilfe eines rechtsgültig verurteilten Berufsmobbers namens Stefan Schall, alias Spatenpauli in Anspruch nehmen muss, um sich öffentlich zu rechtfertigen. Das passt doch bestens in dieses Schmierentheater. Es wird ihnen wenig nützen……..

Ach Herr Jakob. Können Sie nicht anders? Wollen Sie nicht anders können? Oder könnten Sie anders aber dürfen nicht weil man, es so wie es jetzt erschallt, von Ihnen erwartet?
Vorgestern kam im Tele Züri ein Interview mit Alt-Bundesrat Blocher. Irgendwie erinnert mich der alte Mann mit dem Zeug das er rausgelassen hat an Sie. Da bestehen doch tatsächlich diverseste Gemeinsamkeiten, und sei es nur dass beide den optimalen Zeitpunkt für ihren Rückzug verpasst haben.
Das was Sie, mit Unterstützung Ihres Vorredners wuff, rauslassen ist mittlerweile nur noch peinlich. Ob mit Ihnen beiden je mal was wird aus der Idee Gigaherz? Das Forum ist ebenfalls so gut wie klinisch tot. Monologe wohin man schaut. Themas welche bei IZgMF erscheinen, werden hier mit zweitägiger Verspätung veröffentlicht und führen selten zu einer Diskussion. Und wird mal etwas diskutiert schreitet garantiert der Admin ein und würgt alles ab. Wie wollt ihr so bestehen? Dauernd beim verhassten IZgMF reinschauen ohne es zuzugeben und doch nichts eigenes zustande zu bringen?

Hans-U. Jakob: ... Gigaherz wird jedenfalls rechtliche Schritte gegen den Nationalfonds einleiten. Die Gesetzeslage spricht eindeutig für uns.
Hans-U. Jakob (Präsident von Gigaherz.ch)

Ach ja. Zur Abwechslung wieder mal was Neues? Oder etwa doch nicht? Keine Ahnung wie oft Sie in den gut drei Jahren die ich das Ganze verfolge schon grossmundig "wir führen einen Prozess" gerufen haben. Haben Sie auch Resultate vorzuweisen? Wir warten auf Resultate des DVB-H-Prozesses, des "ominösen nächsten Urteils", oder wie es im Fall Comdays weiterging (Zitat: ....werden wir von Gigaherz beantragen, sämtliche BAKOM-Gutachten und Stellungnahmen aus den Akten zu werfen.....). Antrag schon gestellt?

Gruss Hans

Tags:
Zensur, Schweiz, Gigaherz, Prahlhans, Narrenhaus, NFP 57, Deponie, Schmierentheater


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum